Bücherei Meerbeck – Dritter beim „Niederrheinischen Bürgerpreis“, nun Voten für "Deutscher Bürgerpreis"

3Bilder

Ihr Glück war deutlich durch den Telefonhörer zu vernehmen, man vermutet Freudensprünge am anderen Ende der Leitung, die Spannung der letzten Wochen von den Schultern gefallen, eine tolle Anerkennung für 9 Jahre ehrenamtlichen Engagements. In Zeiten, wo die Stadtkassen keine sprudelnden Quellen, sondern eher versiegende Wasserlöcher werden, wird das Ehrenamt immer wichtiger, um Projekte im sozialen und kulturellen Sektor zu halten oder sogar neu zu schaffen. Die Sparkasse am Niederrhein will ehrenamtliche Arbeit fördern und rief Vereine und Institutionen, die sich für junge Leute engagieren, auf, einen 90-sekündigen Film als Bewerbung um den Niederrheinischen Bürgerpreis ein zu senden. Die Gesprächspartnerin an den beiden Telefonmuscheln ist Sonja Schäfer vom Lenkungskreis der ehrenamtlich geführten Bücherei Meerbeck in Moers, die soeben unter 22 Initiativen den 3. Platz gewonnen hat.

Ehrenamtliche Bücherei seit 9 Jahren

Vor neun Jahren hatte die Stadt Moers die Büchereizweigstelle geschlossen, um die Kosten einzusparen. Ein Initiativkreis gründete sich, um die Buchausleihe mit inzwischen über 20 ehrenamtlichen Mitarbeitern eigenständig fortzusetzen, damit für den Stadtteil Meerbeck dieses wichtige kulturelle Angebot erhalten bliebe. Man vertritt bis heute die Auffassung, dass gerade in diesem von vielen Nationen bewohnten Ortsteil die Bücherei und das Lesen als Bildungs- und Integrationsmittel unbedingt fortgeführt werden muss. Zu den Ausleihzeiten dreimal in der Woche kommen viele Erwachsene und Kinder, ebenso wie ganze Schulklassen und Kindergartengruppen in die Räumlichkeiten in der Jahnstraße 2. Es musste noch nie eine Ausleihzeit ausfallen, wenn jemand krank oder anderweitig verhindert war, der Kreis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Meerbeck bildet eine feste Gemeinschaft. All die Mühe und liebevolle Arbeit hat sich gelohnt, die 1000 Euro Preisgeld sind eine zusätzliche Anerkennung.

Berufliche Erfüllung im Ehrenamt

Die Gründe von Sonja Schäfer sich ehrenamtlich zu engagieren, sind mit persönlichen Erlebnissen verbunden, wahrscheinlich stehen sie beispielhaft für die Erfahrungen und Meinungen im Helferkreis: „Meine erste Erfahrung mit der Bücherei Meerbeck begann schon in meiner Grundschulzeit ab 1975. Solange ich mich erinnern kann, war immer Frau Reiche die Herrscherin über die Bücherei Meerbeck.“ Frau Reiche stand in all den Jahren mit Rat und Tat zur Seite und half bei der Auswahl der geeigneten altersgerechten Lektüre, wäre beinahe Sonja Schäfers Vorbild für den eigenen beruflichen Werdegang geworden. Aber anstatt Bibliothekarin zu werden, ging es in die Industrie. Jahre später ging Frau Schäfer inzwischen mit ihrer kleinen Tochter wieder in die Bücherei Meerbeck und Frau Reiche war immer noch da. Wie selbst als Kind erlebt, gab die wertgeschätzte „Herrscherin“ wieder eine gute Beratung bei der Auswahl an Lesestoff für Kleinkinder. Als Sonja Schäfer ein Jahr nach der Schließung der Büchereizweigstelle angesprochen wurde in der nun ehrenamtlich geführten Bücherei Meerbeck mitzuarbeiten, war ihr Interesse natürlich schnell geweckt. Sonja Schäfer war rasch im Team integriert, arbeitet im Lenkungskreis dieser wichtigen Initiative und ist verantwortlich für den Kinderbereich der Bibliothek. „Ich kaufe die Kinderbücher ein, organisiere Lesungen, lade Kindergärten und Schulen zum Erstkontakt mit Lesung und Basteln ein“, erklärt die Meerbeckerin und sinniert: „ Nun habe ich nach so vielen Jahren nach meinem Schulabschluss endlich meine berufliche Erfüllung gefunden: Ehrenamtlich!“

Voting bis 31.10.

Das schon am Niederrhein gekürte Video der Bücherei Meerbeck steht nun auch in der TOP-Ten für den Video Award 2012 des Deutschen Bürgerpreises, nach der Jury-Auswahl aus knapp 30 Projekten, gibt es bis zum 30. Oktober ein Voting „3 aus 10“. Die Videos können auf http://www.deutscher-buergerpreis.de/ und http://www.facebook.com/deutscherbuergerpreis angeschaut und gevotet werden. Vielleicht wird man am 31. Oktober wieder einen freudigen Anruf aus Meerbeck annehmen …

siehe auch:
'Mörderische Schwester' in Bücherei Meerbeck - Lesung mit Ina Coelen
http://www.lokalkompass.de/moers/kultur/moerderische-schwester-in-buecherei-meerbeck-lesung-mit-ina-coelen-d214191.html

Autor:

Christian Voigt aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

14 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen