Erste Nacht der Geschichte

von links nach rechts / in Klammern die Funktionen:
Dr. Reinhard Fusenig (Stadtführer)
Elke Kehl (Leitung Arbeitskreis Verein und Museum des Grafschafter Museums- und Geschichtsverein in Moers e.V.)
Dr. Wilfried Scholten (stell. Vorsitzender des Grafschafter Museums- und Geschichtsverein in Moers e.V. + Stadtführer)
Renate Brings-Otremba (Stadtführerin)
Jens Heidenreich (Wirtschaftsförderung Stadt Moers)
Heidi Nüchter-Blömeke (Stadtführerin)
Horst Grundmann (Schriftführer des Grafschafter Museums- und Gesch
  • von links nach rechts / in Klammern die Funktionen:
    Dr. Reinhard Fusenig (Stadtführer)
    Elke Kehl (Leitung Arbeitskreis Verein und Museum des Grafschafter Museums- und Geschichtsverein in Moers e.V.)
    Dr. Wilfried Scholten (stell. Vorsitzender des Grafschafter Museums- und Geschichtsverein in Moers e.V. + Stadtführer)
    Renate Brings-Otremba (Stadtführerin)
    Jens Heidenreich (Wirtschaftsförderung Stadt Moers)
    Heidi Nüchter-Blömeke (Stadtführerin)
    Horst Grundmann (Schriftführer des Grafschafter Museums- und Gesch
  • Foto: Heike Cervellera
  • hochgeladen von Sarah Dickel

Neue Veranstaltung soll Moerser Bürgern auf lockere Art und Weise Einblicke in die Moerser Geschichte geben.

Wer kennt es nicht: Ist man auf Städtereisen unterwegs, werden sämtliche Sehenswürdigkeiten und Museen angeschaut. Nicht selten werden im Vorfeld schon Reiseführer zur Stadt gekauft und die Historie der Stadt durchgelesen. Aber in der eigenen Stadt? Wer kennt da schon die Geschichte und alle Sehenswürdigkeiten? Dem will der Grafschafter Museums- und Geschichtsverein gemeinsam mit dem Museum, der Stadt Moers und den Moersern Stadtführer entgegen wirken.

Die Idee zu der neuen Veranstaltung „Nacht der Geschichte“, die erstmalig am 29. Juli ab 19 Uhr stattfindet, kam von Frank Heinrich, Schatzmeister des Grafschafter Museums- und Geschichtsvereins: „Ich bin zwar im Grafschafter Museums- und Geschichtsverein und trotzdem lerne ich immer noch Neues über die Moerser Geschichte kennen. Das wollte ich anderen auch näher bringen“, so Heinrich, der mit seiner Idee zu Diana Finkele, Leiterin des Grafschafter Museums und Jens Heidenreich, Wirtschaftsförderer der Stadt Moers, ging und sofort auf Interesse stoß. Schnell wurde das Konzept, das ähnlich dem des Rübengeisterzuges ist, umgesetzt, sodass bereits in diesem Jahr die erste Veranstaltung stattfinden kann.

Am 29. Juli können somit 250 Interessierte auf die Spuren der Moerser Geschichte gehen. Insgesamt wird es zehn Gruppen mit einer Gruppengröße von jeweils 25 Personen geben, die von ehrenamtlichen Führern zu jeweils fünf Geschichtsstationen begleitet werden. Die erste Route beinhaltet die Geschichtsstationen am Altmarkt, am Neumarkt, am Königlichen Hof, am Mahnmal für die Moerser Opfer der Shoa und am Haus Rösgen. Die zweite Route führt hingegen zum Pumpeneck, zur evangelischen Kirche, zum Alten Landratsamt, zum Moerser Schloss und zum Rosarium. An den verschiedenen Stationen wird die Moerser Geschichte dann von Moerser Stadtführern wiedergegeben. Im Anschluss an die 75-minütige Führung treffen sich alle Gruppen wieder am Musenhof. Dort werden dann Marissa Möller und Patricia Martin divenhafte Songs zum Besten geben.

Tickets für die Tour können ab sofort im Grafschafter Museum für einen Preis von acht Euro erstanden werden.

Autor:

Sarah Dickel aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen