Gesund fühlen, gesund sein, gesund bleiben

Karin Oeser von der Knappschaft, Barbara Folkerts, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Moers, sowie Regina Ozwirk und Ulrike Wellner vom St. Josef Krankenhaus (v.l.n.r.) freuen sich auf den ersten Moerser Frauengesundheitstag.
  • Karin Oeser von der Knappschaft, Barbara Folkerts, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Moers, sowie Regina Ozwirk und Ulrike Wellner vom St. Josef Krankenhaus (v.l.n.r.) freuen sich auf den ersten Moerser Frauengesundheitstag.
  • Foto: Heike Cervellera
  • hochgeladen von Laura da Silva

Dass Frauen besonders bedacht und offensiv mit ihrer Gesundheit umgehen ist nichts Neues. Nun soll ihnen mit dem ersten Moerser Gesundheitstag auch eine öffentliche Plattform für dieses weite und wichtige Themenfeld gegeben werden.

Die Doppelbelastung durch Familie und Beruf macht das Thema Gesundheit und Wohlbefinden für viele Frauen besonders bedeutsam. Unter dem Motto „Bitte bleiben Sie gesund!“ findet der erste Moerser Frauengesundheitstag am Donnerstag, 22. Mai, statt.
Von 14 bis 18 Uhr sind Frauen jeden Alters in die Bezirksgeschäftsstelle der Knappschaft, Bankstraße 37, eingeladen, um Arztvorträgen zu lauschen und im Anschluss Fragen zu stellen oder sich gemeinsam auszutauschen. Die Knappschaft Moers, das St. Josef Krankenhaus und die Gleichstellungsstelle der Stadt Moers haben den Tag in Kooperation gemeinsam auf die Beine gestellt.
Kai Cierpiszewski, Vertriebskoordinator der Knappschaft Moers, erwartet den Gesundheitstag voller Spannung: „Wir freuen uns über jede Frau, die an dem Tag teilnimmt. Denn Jede, die kommt, sagt mit ihrem Erscheinen aus, dass sie etwas für ihre Gesundheit tut und dass unsere Idee eine öffentliche Austauschmöglichkeit für Frauen zu dem Thema Gesundheit zu schaffen, sinnvoll ist.“

Dr. Jens Pagels, Chefarzt der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe am St. Josef Krankenhaus und sein Team referieren und stehen für offene Fragen zur Verfügung. Im Sitzungssaal in der ersten Etage beginnt um 14.30 Uhr Dr. Marion Mittag mit dem Thema „Periode, Pille, Partnerschaft - Die Entwicklung vom Mädchen zur Frau“. Es folgt Dr. Stefan Schickel mit einem Vortrag mit dem Titel „Frauenherzen schlagen anders“. Im Anschluss referiert Dr. Miriam Saxe zum Thema „Der Weg zum Babyglück“. Chefarzt Dr. Jens Pagels folgt mit „Wechseljahre gut überstehen“. Den Schluss macht Dr. Beate Reuschel mit dem Tabuthema „Ein Gläschen in Ehren... Und wo das Risiko beginnt“.

Die Arztvorträge belaufen sich je auf eine halbe Stunde. Im Anschluss haben die Frauen stets noch Zeit, um Fragen zu stellen.
Parallel referieren Sibille Weihofen von 15 bis 16 Uhr im Erdgeschoss zum Thema „Gesund und ruhig bei kleinen und großen Konflikten“ und im Anschluss von 16.30 bis 18 Uhr Elisabeth Grundmann zum Thema „Cranio-Sakral-Therapie“. Außerdem wird es im Foyer Infostände, Ernährungsberatung, ein Angebot an zum Thema passenden Büchern sowie eine Kunstausstellung und die Möglichkeit, Bludruck-, Blutzucker-, oder den Venendruck messen zu lassen. „An diesem Tag sollen die Frauen im Mittelpunkt stehen. Jede kann sich aussuchen, welcher Vortrag für sie interessant ist und was sie ausprobieren möchte. Natürlich spricht ein Vortrag über Verhütung eine andere Zielgruppe an als das Thema Wechseljahre. Aber so ist für jede frau, jeden Alters etwas dabei“, so Cierpiszewski.

Zwischendurch können die Besucherinnen sich im Café Heimelie stärken, und auch an die Mütter unter den Gästen wurde gedacht: Im Erdgeschoss wird an dem Tag eine Kinderbetreuung angeboten. Hier können die Kleinen zaubern lernen, malen oder sich spannende Geschichten anhören, während ihre Mütter in aller Ruhe den Tag für sich und ihr Wohlbefinden nutzen können. Wenn das Interesse der Moerser Frauen merklich vorhanden ist, wird sich der Frauengesundheitstag in Zukunft wiederholen.

Autor:

Laura da Silva aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.