ComedyArts erhält MoersBikes / Kult-Festival startet am Donnerstag
Kulturinsel-Hopping

Freuen sich über die gespendeten "Drahtesel" (v.l.): Tim Isfort (Künstlerischer Leiter moers festival), Mascha Arndt und Caroline Stecher (vom Gymnasium Adolfinum), Wenke Seidel (Geschäftsführerin ComedyArts) und Betti Ixkes (Künstlerische Leiterin ComedyArts).
  • Freuen sich über die gespendeten "Drahtesel" (v.l.): Tim Isfort (Künstlerischer Leiter moers festival), Mascha Arndt und Caroline Stecher (vom Gymnasium Adolfinum), Wenke Seidel (Geschäftsführerin ComedyArts) und Betti Ixkes (Künstlerische Leiterin ComedyArts).
  • Foto: Kerstin Röhrich
  • hochgeladen von Markus Tillmann

ComedyArts-Fans entdecken in diesem Jahr eine ganz neue sportliche Disziplin. Wer nämlich mehrere Kulturinseln der ComedyArts CloseUps besuchen möchte, kann auf einen besonderen Service setzen: Eine kleine Flotte von MoersBikes steht kostenlos bereit, um die Festivalgäste mobil zu machen.

Die bunten „Kultur“-Räder wurden mit finanzieller Unterstützung der Volksbank Niederrhein und marschmann gruppe und durch die mobile Fahrradwerkstatt Duisburg fahrtauglich gemacht. Gestaltet wurden die Räder von zwei Kunstkursen des Gymnasiums Adolfinum. Jedes Rad ist so ein Unikat. Am Freitag übergab Tim Isfort, Künstlerischer Leiter des moers festival, die Drahtesel an Betti Ixkes und Wenke Seidel (Künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin des Internationalen ComedyArts Festivals), da das ComedyArts Festival sich die Räder für das diesjährige Festival ausgeliehen hat.
Kunterbunte Räder aus dem Pool der MoersBikes warten nun darauf, Comedyfans von Kulturinsel zu Kulturinsel zu bringen. „Wir haben die Wege bewusst kurz gehalten“, erklärt Betti Ixkes. „So hat jeder die Möglichkeit, ganz entspannt zwischen den Bühnen zu wechseln und sich ein ganz persönliches Festivalprogramm zusammenzustellen.“ Tim Isfort, der mit seinem Team bereits 2018 die Idee zur mobilen Fahrradflotte hatte, freut sich, die Räder nun endlich im Stadtbild zu sehen: „Die bunten Räder haben viel Niederrheinisches an sich und es wäre schön, wenn sie das Stadtbild in Zukunft mitprägen würden.“ Dem kann sich auch Jeanne-Marie Varian, Geschäftsführerin der Moers Kultur GmbH, anschließen: „Die Räder haben wir ja nicht nur für unser Festival angeschafft, sondern sie sollen ein Angebot für verschiedenste Anbieter in der Stadt sein. Wir freuen uns sehr, dass das ComedyArts Festival jetzt als Erstes die MoersBikes ausleiht.“
Der Fuhrpark der Zweiräder hat seine Heimat am Büro der Moers Kultur GmbH. Für die Zeit des ComedyArts gibt es quasi eine Dependance am Bollwerk. Von dort können Gäste zu den anderen Kulturinseln starten. Wer ein Zweirad für die ComedyArts CloseUps vom 16. bis zum 19. September nutzen möchte, meldet sich einfach über die Mailadresse sarah.weber@bollwerk107.de an. Die Räder können dann gegen eine Unterschrift am Bollwerk 107 in Moers abgeholt werden. Mit den ComedyArts Close-Ups geht das Festival in diesem Jahr vom 16. bis zum 19. September neue Wege: Geplant sind Shows mit Wortkabarett, Varieté, Comedy und Street Performance an unterschiedlichen Standorten in und nahe der Innenstadt. Vorgesehen sind Open Air-Bühnen am Bollwerk, im Schlosshof, im Park und am Gymnasium in den Filder Benden – immer coronakonform mit kleinem Publikum und ganz nah dran am Geschehen.
Das Besondere: Comedy-Fans können sich ihr eigenes individuelles Festivalprogramm zusammenstellen: von der einzelnen Show bis hin zum viertägigen Marathon. Alle Mixed-Shows dauern nur je eine Stunde, und der Zeitplan lässt ausreichend Raum, die Kulturinsel zu wechseln. Das komplette Programm des ComedyArts ist auf der Homepage www.comedyarts.de zu finden.
Wer „Inselhopping“ plant, fährt am besten mit einem Festivalticket, das für alle vier Festivaltage gilt und ausschließlich im Vorverkauf ab 81,30 Euro (ermäßigt 54,90 Euro) zu haben ist. Tickets für einzelne Acts kosten zwischen ab 14,20 Euro (ermäßigt 10,40 Euro). Kinder bis einschließlich sechs Jahren haben freien Eintritt. Zu haben sind die Tickets im Vorfeld bei ADticket und Reservix sowie telefonisch, im NRZ-Leserladen in Moers oder der Stadtinformation. Alle Aufführungen im Schlosspark sind kostenfrei zu erleben. Freuen sich über die gespendeten "Drahtesel" (v.l.): Tim Isfort (Künstlerischer Leiter moers festival), Mascha Arndt und Caroline Stecher (vom Gymnasium Adolfinum), Wenke Seidel (Geschäftsführerin ComedyArts) und Betti Ixkes (Künstlerische Leiterin ComedyArts).

Autor:

Markus Tillmann aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen