Lions Benefizkonzert war ein voller Erfolg

Personen (von links nach rechts) Thomas Schulz (Lionsclub Moers), Gregor Weinand (District Governor Rheinland Nord), Frau Katja Rosenbaum (technische Leiterin der LIONS Hornhautbank NRW), Prof. Gerd Geerling (Direktor der Universitäts-Augenklinik Düsseldorf), Frau Angelika Wesslén (Damen Lions Club Rheurdt / Niederrhein), Herr Scott Lawton (Polizeimusikorchester NRW), Herr Roland Schaffer (Grafschafter Lions Club)
  • Personen (von links nach rechts) Thomas Schulz (Lionsclub Moers), Gregor Weinand (District Governor Rheinland Nord), Frau Katja Rosenbaum (technische Leiterin der LIONS Hornhautbank NRW), Prof. Gerd Geerling (Direktor der Universitäts-Augenklinik Düsseldorf), Frau Angelika Wesslén (Damen Lions Club Rheurdt / Niederrhein), Herr Scott Lawton (Polizeimusikorchester NRW), Herr Roland Schaffer (Grafschafter Lions Club)
  • hochgeladen von Lutz Hormes

Am letzten Freitag hatten die fünf niederrheinischen Lions-Clubs zu einem Benefizkonzert eingeladen. Der Anlass war das 100 jährige Bestehen der internationalen Lions-Bewegung, diesem „Geburtstag“ man im Kulturzentrum einen besonderen Rahmen geben wollte.
Gewonnen werden konnte das renommierte Landespolizeiorchester NRW, das unter der Leitung von Scott Lawton ein ausgewähltes Repertoire der bekanntesten Film- und Musicalmelodien einstudiert hatte. Innerhalb eines mehr als zweistündigen Programms begeisterte das Orchester mit beschwingten Melodien wie bspw. aus dem ABBA-Musical „Mamma Mia“ oder eher zum Krimigenre passenden, spannend klingenden Stücken. Dem lang anhaltenden Beifall sowie der mehrfachen Aufforderung um Zugaben nach zu urteilen, zeigten sich die mehr als 400 Gäste sichtlich begeistert.
Zufrieden sein konnte auch der Direktor der Uniklinik für Augenheilkunde, Herr Prof. Dr. med. Gerd Geerling, dem der Erlös aus dem Kartenverkauf komplett an die Lions-Hornhautdatenbank übergeben wurde. „Mit der Einnahme von ca. 12.500 Euro kann ein dringend benötigtes Fahrzeug für den Transport der Hornhäute beschafft werden, so Prof. Geerling in seiner kurzen Ansprache.
Der Erlös kam in dieser Höhe nur deshalb zustande, weil das Orchester auf seine ansonsten übliche Gage verzichtet hatte.
Alle Beteiligten zeigten sich im Anschluss sehr zufrieden. Und folgt man den Worten des Orchesterleiters Herrn Lawton, dann ist das Polizeimusikorchester nicht das letzte Mal in Moers gewesen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen