Mörderisch spannende Lesung über Hassan und die Frisörin Yvonne

3Bilder

Ihre kriminalistischen Leckerbissen haben so aussagekräftige und skurrile Titel, wie „Killer, Küche, Knast“, „Tödliches Dinner“, „Ehrenwerte Mörder“ und „Bis zum Letzten Löffel“, Spannung und Wortwitz garantiert die Krefelder Autorin Ina Coelen. Krimifreunde kamen bei einer Lesung mit der Mitbegründerin und Organisatorin der bekannten „Krefelder Krimi-Tage“ in der ehrenamtlichen Bibliothek Meerbeck in Moers voll auf ihre Kosten.

Die bekannte Krefelder Schriftstellerin Ina Coelen las in der Meerbecker Bibliothek aus Ihren Krimiantologien drei spannende, aber auch sehr wortwitzige Kurzkrimis. Coelen's Figuren nehmen durch Ihre Intonation regelrecht Gestalt an, ob es nun um die diebische Frisörin Yvonne, aus dem Dorf ohne Namen geht, oder aber um den armen Hassan, der unfreiwillig am Tod zweier Mörder Schuld ist. Es sind immer Personen, denen man so oder ähnlich vielleicht auch schon begegnet ist. Die Bücherei war bis auf den letzten Platz gefüllt mit gut gelaunten Besuchern, die der Autorin gerne und aufmerksam zuhörten. Ina Coelen besticht durch ihre charmante und lebhafte Vorleseweise.

Im Anschluß an die Lesung beantwortete Frau Coelen Fragen zu Ihrer Biografie und Ihrer Vorgehensweise beim Schreiben. Schon mit 14 Jahren gab die 1958 in Vorst geborene Autorin Ina Coelen ihre erste Lesung in der Krefelder Stadtbücherei, ihre Krimileidenschaft wurde durch zahlreiche „Drei-???“-Bücher, Alfred Hitchcock, Agatha Christie, Edgar Allen Poe und letztlich durch die Bücher von Milena Moser entfacht. Nach dem Studium der Visuellen Kommunikation gründete Ina Coelen 1984 mit Ihrem Mann ein eigenes Werbeatelier, zeichnet Cartoons, Designermöbel und Kinderbücher. Seit 1999 schreibt und veröffentlicht die Krefelderin Kurzkrimis und Romane auch unter den Pseudonymen Brigitte Parker und Zora Schreiber, sie ist Mitglied der Autorinnen-Vereinigung "Sisters in Crime“ (Mörderische Schwestern) und beim "Syndikat". Ina Coelen hat seit dem über ein Dutzend Krimi-Anthologien, so wie drei Dutzend eigene Krimis herausgegeben und veröffentlicht, inzwischen ist sie selbst Verlegerin. Für so manches ‚Crime-Dinner‘ gibt sie nicht nur die kriminalistischen Vorlagen, sondern wirkt aktiv u.a. als Opfer mit.

Zu guter Letzt hatten alle Lesungsbesucher noch die Möglichkeit eines der handsignierten Werke von Ina Coelen zu erwerben. Ein rundum gelungener Abend.

Fotos: Familie Schaefer

http://www.lokalkompass.de/moers/kultur/moerderische-schwester-in-buecherei-meerbeck-lesung-mit-ina-coelen-d214191.html

Autor:

Christian Voigt aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.