Moers kommt aus dem Keller: Bandcontest

Moers. Am Samstag, 2. Oktober, findet im Jugendkulturzentrum „Bollwerk 107“ zum ersten Mal ein Festival unter dem Titel „Moers kommt aus dem Keller“ in Kooperation mit dem Freefall Festival statt. Ein Festival, das die ganze Breite der Musiklandschaft von Moers und Umgebung präsentiert und insbesondere jungen Nachwuchsbands eine Plattform bietet. Die regionale Musikszene soll so öffentlich sichtbar gemacht und belebt werden.

„Wir holen die Bands aus dem Keller auf die Bühne und bieten im großen Stil, die Möglichkeit, vor großem Publikum aufzutreten“, so Öffentlichkeitsreferentin Silke Müller. „Der Veranstaltungsaal fasst 600 Leute. Das heißt, es kann ordentlich gerockt werden.“ Und auch der Gewinn ist lukrativ: Ein Slot auf dem Moerser FreeFall-Festival.
Bis zum 3. September sind alle Bands eingeladen und aufgefordert sich unter friederike.pott@bollwerk107.de zu bewerben.

Gerade die Anforderungen an Musikschaffende sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Zum einen sind die Ansprüche der Labels bei der Bewerbung den Möglichkeiten der neuen Produktionsbedingungen angepasst, zum anderen hat sich auch die Form der Bewerbung bei potentiellen Veranstaltungsorten gewandelt; anstelle des früher standardmäßig versandten Demo-Tapes ist die Multimedia-CD, der Verweis auf Webpräsenz oder der Online-Versand von Hörproben getreten. Damit stehen gerade junge Bands vor enormen Hürden, die es zu überwinden gilt, um von dem Proberaum raus auf die Bühne zu kommen. Dabei sind insbesondere Live-Auftritte für viele jungen Menschen die Haupttriebfeder, überhaupt Musik zu machen.
Ein Festival mit einer niedrigen Einstiegsbarriere, speziell für junge Nachwuchsbands, aber auch für Bands, die unter Umständen schon jahrelang im Proberaum herumbasteln, scheint daher nicht nur sinnvoll, sondern notwendig.

Nach Dieter Gorny, Aufsichtsratvorsitzender der „Initiative Musik gGmbH“, ist nicht nur die Förderung von Bands, sondern auch der Infrastruktur, regionaler Zentren, die Proberäume und Tonstudios zur Verfügung stellen, und der Organisation von Festivals notwendig, um die kulturelle Vielfalt in der musikalischen Nachwuchswelt zu erhalten und zu fördern.
Aus einer Mischung eines Publikumvotings und einer Fachjury wird ein Gewinner gekürt, der dann einen Gig in 2011 auf dem Freefall-Festival gewinnt.
Außerdem wird dort ein Internetportal für Musiker und Bands aus Moers und Umgebung vorgestellt. Dieses bietet die Möglichkeit zur Vernetzung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen