Frederike Möller tritt auf
Muttertagskonzert

Ein Sonderkonzert zum Muttertag findet am Sonntag, 12. Mai, 17 Uhr, in der Stadtkirche Moers, statt.

Frederike Möller spielt, performed, kreiert, singt, schreibt und redet. Sie studierte Klavier, Kunstmanagement, Musikwissenschaft und Philosophie in München, Köln, Düsseldorf und Warschau. Mit fünf Jahren begann sie Klavier zu spielen und hörte nicht wieder damit auf. Egal ob sie als gefragte "Klaviersportlerin" Gesprächskonzerte quer durch die Musikgeschichte spielend moderiert, neue und neueste Musik fanatisch interpretiert, verwischt sie mit ihrem Toy Piano hochsensibel und kabarettistisch alle Genregrenzen, frei nach Karl Valentin: "Eine Medaille hat drei Seiten: Eine Vorder-, eine Rückseite, und eine komische."
Ihr Markenzeichen, das „kleine rote“, ist ein KAWAI Toy Piano, das die Pianistin am Muttertag ebenso spielen wird, wie seinen „großen Bruder“, den KAWAI Konzertflügel der Stadtkirche.
Frederike Möller spielt am kommenden Sonntag Schumann, Kreisler, Möller, Mozart, Julia Wolfe, Claire Waldoff, Wagner…: „Es wird um Schraubenmütter, Werkzeug aller Art, starke Frauen, Milchaufschäumer im Flügel, Klaviere unterm Arm, Krach im Haus und Wassereimer - und natürlich um meine Schwiegermutter gehen. Mein Programm für Moers wird irgendwo zwischen Backmischung und Konzertpianistin hin und her pendeln, frei nach Mark Twain: „Meine Mutter hatte einen Haufen Ärger mit mir, aber ich glaube, sie hat es genossen.““
Männer dürfen natürlich auch mitgebracht werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen