Weihnachtsquiz 2011 - Teil 1 (2. Dezember); - Interaktiver Adventskalender für Kamp-Lintfort, Moers, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn, Kempen und Rheurdt

2Bilder

Das zweite Adventskalender-Türchen hat heute Klaus Wurtz für unser Portal "bestückt":

Insgesamt 10 Fragen bis zum Weihnachtsexperten, aber keine Joker - dafür gibt es auch nichts zu verlieren :)
Versucht’s mal ohne zu googlen... Die Antworten gibts morgen.

1) Wer schrieb 'Nicht nur zur Weihnachtszeit'?

a) Grass
b) Mann
c) Böll
d) Lenz
Lösung =1c) Nicht nur zur Weihnachtszeit ist eine Satire von Heinrich Böll.

2) Wo standen die ersten Weihnachtsbäume?

a) Deutschland (Sachsen)
b) Frankreich (Elsass)
c) Italien (Südtirol)
d) Österreich (Tirol)
Lösung =2b) Weihnachtsbaum
Von 1521 datiert ein Eintrag in einem Rechnungsbuch der Humanistischen Bibliothek in Schlettstadt/Elsass: „Item IIII schillinge dem foerster die meyen an sanct Thomas tag zu hieten“ (4 Schillinge dem Förster zu bezahlen, damit er ab dem St. Thomastag, dem 21. Dezember, die Bäume bewacht). Ab dieser Zeit steht der Weihnachtsbaum in den Häusern der vornehmen Bürger als weihnachtlicher Schmuck. Von 1539 gibt es wieder einen urkundlichen Beleg, dass im Straßburger Münster ein Weihnachtsbaum aufgestellt wurde.

3) Von wo gelangten die Gebeine (Knochen) der heiligen 3 Könige nach Köln?

a) Mailand
b) Istanbul ehemals Konstantinopel
c) Jerusalem
d) Trier
Lösung =3a) Nach der Belagerung Mailands erhielt der damalige Kölner Erzbischof Rainald von Dassel die Gebeine 1164 als Geschenk von Kaiser Barbarossa. Am 23. Juli 1164 gelangten die Reliquien nach Köln, wo sie bis heute im Kölner Dom verehrt werden.

4) Welches heutige Weihnachtslied war ursprünglich auch Ostern und Pfingsten gewidmet?

a) Ihr Kinderlein kommet
b) O Du fröhliche
c) Alle Jahre wieder
d) Es ist ein Ros entsprungen
Lösung = 4b) Nachdem Johannes Daniel Falk vier seiner sieben Kinder durch eine Typhusseuche verloren hatte, gründete er in Weimar das „Rettungshaus für verwahrloste Kinder“. Den dort aufgenommenen Kindern widmete er 1816 das heute als Weihnachtslied bekannte O du fröhliche. Als Melodie diente ein Marienlied, das mit dem Text „O sanctissima, o purissima, dulcis virgo Maria“ bis heute in Italien gesungen wird. In seiner Urfassung war das Lied ein von Falk so bezeichnetes „Allerdreifeiertagslied“, in dem die den drei Hauptfesten der Christenheit Weihnachten, Ostern und Pfingsten zugrunde liegenden Heilstatsachen besungen wurden.
O du fröhliche, o du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Welt ging verloren, Christ ist geboren:
Freue, freue dich, o Christenheit!
O du fröhliche, o du selige,
Gnaden bringende Osterzeit!
Welt lag in Banden, Christ ist erstanden:
Freue, freue dich, o Christenheit!
O du fröhliche, o du selige,
Gnaden bringende Pfingstenzeit!
Christ unser Meister, heiligt die Geister:
Freue, freue dich, o Christenheit!

5) Welches ist die deutsche Partnerstadt von Bethlehem?

a) Dresden
b) Weimar
c) Oberstdorf
d) Köln
Lösung =5d) Bethlehem hat über 30 Partnerstädte und -regionen in aller Welt.[16] Dazu gehören unter anderen:
Köln, Deutschland
Chartres, Frankreich
Athen, Griechenland
Assisi, Italien
Florenz, Italien
Mailand, Italien
Verona, Italien
Steyr, Österreich
Tschenstochau, Polen
Lissabon, Portugal
Córdoba, Spanien
Glasgow, Vereinigtes Königreich
Abu Dhabi, VAE

Diesen  Beitrag zu unserem interaktiven Adventskaldender 2011 ließ uns Bürgerreporter Klaus Wurtz aus Rheinberg zukommen.
Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.