Sandra Schröder und Stefanie Krieger erfüllen sich mit der Nähwerkstatt im Agnetenhof einen Traum
Da näht noch was!

Stefanie Krieger (li.) und Sandra Schröder erfüllten sich mit ihrer Nähwerkstatt einen Traum.
2Bilder
  • Stefanie Krieger (li.) und Sandra Schröder erfüllten sich mit ihrer Nähwerkstatt einen Traum.
  • Foto: Heike Cervellera
  • hochgeladen von Nadine Scholtheis

Für Sandra Schröder und Stefanie Krieger ging jetzt ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Um genauer zu sein: ein echter „NähTRaum“. Denn so wird auch ihre gemeinsame Nähwerkstatt heißen, die gestern in einigen Räumen des Agnetenhofes in Moers-Holderberg eröffnete.
Dort, im urigen Ambiente eines alten Bauerngehöfts, bieten die beiden Moerserinnen Kurse rund ums Nähen an – für Anfänger, für Fortgeschrittene und für jeden, der Lust hat, sich mit diesem Hobby neu zu entdecken. Kleidung, Stofftiere, Schultüten und mehr... Der Fantasie der Teilnehmer sind dabei keine Grenzen gesetzt. „Wir sind für alles offen, versuchen auf jeden Wunsch einzugehen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen“, sagt das powergeladene Duo. Und die Nachfrage ist bereits jetzt riesig.
An sechs Plätzen können die Kursteilnehmer loslegen und dabei aus dem Nähkästchen plaudern. Denn den Moerserinnen ist vor allem der Wohlfühlfaktor wichtig. „Nähen ist für uns Entspannung und Abschalten vom Alltag“, schwärmt Sandra Schröder, die seit 2013 dieser ganz besonderen „Sucht“ verfallen ist. „Das möchten wir auch gerne an unsere Teilnehmer weitergeben.“ Stefanie Krieger näht seit ihrer Kindheit. Kennengelernt haben sich die Freundinnen bei der „Rückbildungs-Gymnastik.“ „Schnell haben wir gemerkt, dass wir mehr machen möchten. Nach einem „Women at Work-Kurs in einem Baumarkt, hat es uns dann gepackt und nicht mehr los gelassen. Es war wie ein Geistesblitz. Die Frage war dann nur noch: Wo und wie sollen wir unseren Wunsch verwirklichen? Aber da es im Leben manchmal einfach passt, hörten wir davon, dass Räume im Agnetenhof an der Holderberger Straße 171 bezogen werden können. Und so kam eins zum anderen“, berichten die jungen Mütter. „Wir sind sehr glücklich, dass es geklappt hat.“
Das Nähen sei zudem kein Hobby für sie, sondern eine Lebenseinstellung.

Zur Information:
Gestern öffneten die Nähwerkstatt und die dazugehörige Kaffeestube Holderberg ihre Pforten. Kurse für das freie Nähen gibt es dienstags, donnerstags und freitags. Die Kaffeestube hat von Donnerstag bis einschließlich am Sonntag, jeweils von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet und bietet leckeren selbstgebackenen Kuchen, Waffeln, Kaffee, Tee und vieles mehr an. Ab sofort online ist auch die Homepage, auf der viele weitere Infos und Kontaktdaten zu finden sind: www.nähtraum.de Ganz aktuell vor dem nächsten Schulanfang im August, wird ein „Schultüten-Workshop“ angeboten.

Stefanie Krieger (li.) und Sandra Schröder erfüllten sich mit ihrer Nähwerkstatt einen Traum.
An sechs Plätzen können die Kursteilnehmer loslegen und dabei aus dem Nähkästchen plaudern. Der Spaß und die Entspannung stehen dabei an oberster Stelle.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen