NIAG testet Elektrobusse
ÖPNV soll umweltfreundlicher werden

Zum Einsatz kommen zwei Wochen lang ein zwölf Meter langer „VDL Citea SLF-120 Electric“ und ein „VDL MidCity Electric“.
  • Zum Einsatz kommen zwei Wochen lang ein zwölf Meter langer „VDL Citea SLF-120 Electric“ und ein „VDL MidCity Electric“.
  • Foto: NIAG/ Michael Block
  • hochgeladen von Kerstin Halstenbach

Nicht nur E-Autos sind ein Thema der Zeit: Bis Freitag, 4. Dezember, testet die NIAG zwei Elektrobusse im Linienbetrieb. Die Fahrzeuge werden auf Kurz- und Langstrecken im gesamten Verkehrsgebiet eingesetzt, um Werte wie die reale Reichweite und das Fahrverhalten der Busse mit neuer Antriebstechnologie zu prüfen.
Zum Einsatz kommen in den beiden Wochen ein zwölf Meter langer „VDL Citea SLF-120 Electric“ mit einer Kapazität von 85 Passagieren und ein „VDL MidCity Electric“, der 19 Personen befördern kann.
Die Betriebsmannschaft der Niederrheinischen Verkehrsbetriebe hat in den vergangenen Monaten bereits kürzere Tests mit Elektrobussen verschiedener Hersteller unternommen. Mit den beiden jetzt zu Testzwecken bereitgestellten Fahrzeugen soll über mehrere Tage der Einsatz in Moers, Dinslaken, Wesel, Kleve, Emmerich und Duisburg mit manchmal sehr langen Fahrstrecken im Überland-Verkehr erprobt werden.

Tank- und Ladestellen ausbauen

Die künftigen Einsatzmöglichkeiten verschiedener Antriebstechnologien müssen mit den räumlichen Bedingungen am flächenmäßig sehr großen unteren Niederrhein abgeglichen werden.
Relevant ist auch der Ausbau der notwendigen Infrastruktur mit Tank- und Ladestellen. Ziel ist ein klimafreundlicher ÖPNV am Niederrhein.

Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen