Stadtradeln 2019 - Mitmachen lautet die Devise
Rauf auf den Drahtesel!

Radfahren ist angesagt. René Böhm (Klimaschutzmanager der Stadt Kamp-Lintfort) und Kamp-Lintforts Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt zeigen es an. Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • Radfahren ist angesagt. René Böhm (Klimaschutzmanager der Stadt Kamp-Lintfort) und Kamp-Lintforts Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt zeigen es an. Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Stadtradeln ist eine Kampagne des Netzwerks Klima-Bündnis. Ziel ist es, möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Der Wettbewerb ist deutschlandweit und es können Städte, Gemeinden, Landkreise und Regionen und ihre Einwohner teilnehmen. Der Wettbewerbszeitraum beträgt 21 aufeinanderfolgende Tage, eines der Ziele ist, neben dem Klimaschutz, die Förderung des Radverkehrs.

Der Wettbewerb findet 2019 zum zwölften Mal statt. 2017 beteiligten sich mehr als 600 Kommunen aus ganz Deutschland mit 222.000 Teilnehmern. Am heutigen Montag, 6. Mai, ist es in Neukirchen-Vluyn und in Kamp-Lintfort soweit. An diesem Tag fällt der Startschuss zum diesjährigen Stadtradeln. In Moers wird bereits seit dem 1. Mai gestrampelt. Alle die in der jeweiligen Stadt wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder in einem Verein sind können an der Aktion teilnehmen.

Neukirchen-Vluyn

In den folgenden drei Wochen sammeln die Neukirchen-Vluyner wieder mit dem Fahrrad erradelte Kilometer, bei denen sie aktiv auf das Fahrrad setzen und somit CO2 einsparen. Zum Auftakt der diesjährigen Aktion schwingt sich Bürgermeister Harald Lenßen in den Sattel und startet mit zahlreichen Mitstreitern am Rathaus.
Eine besondere Rolle kommt den Stadtradelstars zu, die je Kommune ernannt werden. Sie verzichten während der dreiwöchigen Radelphase völlig auf ihr Auto. Dies wird publikumswirksam mit dem symbolischen „Einmotten“ und „Ausmotten“ dazu genutzt, mehr Menschen auf das Stadtradeln aufmerksam zu machen und zur Teilnahme zu motivieren. Der diesjährige Stadtradelstar in Neukirchen-Vluyn heißt Elke Wimmer, sie tritt am Montag zum Start selbstverständlich ebenfalls in die Pedale.
Jeder, der mithelfen möchte, ein gutes Ergebnis für Neukirchen-Vluyn zu erreichen und so etwas Gutes für das Klima vor Ort zu tun, kann sich unter www.stadtradeln.de/neukirchen-vluyn anmelden.

Kamp-Lintfort

Zum dritten Mal in Folge nimmt Kamp-Lintfort beim Stadtradeln teil. Bis zum 26. Mai können Kamp-Lintforter beim Fahrradwettbewerb Kilometer für ihre Stadt erradeln.
Auch Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt wird teilnehmen: „Im letzten Jahr hat Kamp-Lintfort das unglaubliche Ergebnis von rund 148.500 Kilometern mit dem Rad zurückgelegt. Das wollen wir in diesem Jahr noch toppen!“ Landscheidt ist sich sicher, dass man mit dem Rad bei vielen Fahrten innerhalb der Stadt deutlich schneller zum Ziel kommt und dabei noch etwas für Gesundheit und Umwelt tut. Als passionierter Radfahrer weiß er um die Vorzüge des Radfahrens: „Auf dem Rad hat man einen ganz anderen Blick auf die Stadt und kann die Natur genießen und die Stadtentwicklung hautnah verfolgen.“
Eine Anmeldung ist unter www.stadtradeln.de/kamp-lintfort möglich.

Moers

Bereits am Tag der Arbeit begann in Moers der Wettbewerb. Bis zum 21. Mai werden hier gefahrene Kilometer und vermiedene Tonnen an CO2-Ausstoß gezählt. Wer einsteigen möchte tut dies unter www.stadtradeln.de/moers. Nach dem großen Erfolg der Aktion im letzten Jahr mit einem Ergebnis von 248.245 Kilometern stellt sich die Frage, ob dieses Ergebnis noch getoppt werden kann. Die Verantwortlichen in Moers jedenfalls liebäugeln mit der 300.000 Kilometer-Marke.

Mitmachen lohnt sich nicht nur aus Klimaschutz und Gesundheitsgründen. Es winken attraktive Preise und Auszeichnungen. Allein in Moers gibt es beispielsweise Preise im Wert von über 2.000 Euro zu gewinnen. Ein Teil der Preise wird in den Kategorien „Bestes Team“, „Bester Radler“ und „Beste Schulklasse“; aufgeteilt nach Grundschulen und weiterführenden Schulen, vergeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen