(5) Direktkandidaten/-Innen im Wahlkreis 59 Wesel IV (Moers/Neukirchen): Heinz-Gerd (Hacky) Hackstein - CDU

3Bilder
Wo: Rathaus Moers + Neukirchen, Meerstraße 2, 47441 Moers auf Karte anzeigen

Das Kandidatenprofil von Heinz-Gerd (genannt Hacky) Hackstein

Geboren am: 20.08.1946
In: Holderberg
Familienstand: verheiratet, einen Sohn, eine Tochter
Beruf: Industriemeister Chemie, Ausbilder
Hobby(-ies): Karneval, Hobbygärtner mit Gartenteich (Kois und Störe)
Lieblingsautor: Das Leben!
Lieblingsmusiker: Sehr flexibel, von der Musik meiner Kinder über Partylieder bis hin zu Preußens Gloria
Lebensmotto: Ett kütt wie et kütt und et het noch immer jut gegangen!
Lieblingszitat: Eher legt sich ein Hund einen Wurstvorrat an, als dass ein Sozialdemokrat das Sparen anfängt! (Franz-Josef Strauß)
Partei: CDU

Politisch tätig seit 2004

In meiner Partei bin ich, weil die CDU in den historisch entscheidenden Momenten immer die richtigen und nicht die bequemen Entscheidungen getroffen hat!

Ich kandidiere für den Landtag, weil die rot-grüne Minderheitsregierung gescheitert ist!

Mein wichtigstes Wahlkampfthema ist Verantwortung!

Politik ist für mich den Menschen zu dienen!

Für die Bürger wünsche ich mir eine ehrliche, inhaltliche Auseinandersetzung und den offenen Wettstreit der Ideen.

An den anderen Parteien schätze ich die Menschen, die sich ehrenamtlich vor Ort engagieren!

Meine Tipps für den 13. Mai:
1. Meine Partei erhält 38,6 % der Stimmen

2. Wir erhalten eine CDU geführte Regierung

Schlagwörter
1. Pendlerpauschale – Eine Erhöhung löst das Problem nicht wirklich! Wir müssen vielmehr gute Rahmenbedingungen für gute Löhne schaffen. Eine Erhöhung würde nur den derzeit guten Einkommen zu gute kommen. Und an der Entwicklung der Spritpreise wird die Gefahr einer drohenden Inflation jetzt schon greifbar!
2. G9/G8 – Doppelter Abiturjahrgang – eine Herausforderung an junge Menschen. Durch die Hochschulinitiative der CDU geführten ehemaligen Landesregierung und durch den durch die CDU angestoßenen Schulkonsens sind aber gute Rahmenbedingungen geschaffen.

3. Haushaltslage – der Grund für das Scheitern der rot-grünen Landesregierung. Denn trotz höchster Steuereinnahmen ist die Minderheitsregierung 2010 mit dem Haushalt vor dem Verfassungsgericht gescheitert. Ein einmaliger Vorgang. Der Haushalt 2011 liegt vor dem Verfassungsgericht und für den Schuldenhaushalt 2012 gab es schon keine parlamentarische Mehrheit mehr. Wir fordern von Ländern, wie Griechenland, dass sie in schlechten Zeiten sparen und konsolidieren. Eine unehrliche Forderung, wenn man es, wie die gescheiterte rot-grüne Regierung schon in den besten Jahren nicht schafft!

4. Ladenschlußzeiten
Unter der Woche sollte er sehr flexibel bleiben. Verkaufsoffene Sonntage machen für mich keinen Sinn. Der wirtschaftliche Zweck ist vollkommen fragwürdig. Wir sollten uns an diesem Tag lieber auf Familie, Natur, Ausflüge etc. einlassen.

5. Energiepolitik
Die Energiewende hat die rot-grüne Landesregierung komplett verschlafen. Daher ist es gut, dass auch in diesem wichtigen Moment für die Zukunft unseres Landes in Deutschland die CDU führt und entscheidet und dies auch bald in NRW der Fall ist.

6. Soli – West
Ich lehne neue Steuern oder Abgaben sowie Förderung nach Himmelsrichtung ab! Auch die Neiddebatte gegen die Ostdeutschen Länder ist falsch. Der Soli wurde eingeführt um den Menschen nach der Teilung und den Folgen des real existierenden Kommunismus eine Perspektive zu geben sowie uns damals der Marschallplan und die westlichen Verbündeten geholfen haben. Man muss doch mal anerkennen, dass im Osten mit dem Geld anscheinend insgesamt gut gewirtschaftet wurde. NRW hingegen hat seine guten Ausgangsvoraussetzungen nicht genutzt. Weiter hat die CDU Fraktion zur Unterstützung der Kommunen einen seriös finanzierten Plan vorgelegt. Das Geld für die Städte ist im Land vorhanden, aber die gescheiterte rot-grüne Minderheitsregierung gibt es lieber woanders aus!

7. Jugendpolitik
Wichtig! Die jetzigen jungen Menschen werden viele Herausforderungen meistern müssen. Demografischer Wandel, Sicherung der Renten- und Gesundheitssysteme. Daher dürfen wir in der Jugendpolitik nicht sparen! Aber wir müssen insgesamt und grundsätzlich sparen, damit diese Jugend eine Zukunftsperspektive hat! Als ehemaliger Ausbilder liegt mir besonders die Jugend am Herzen. Daher bin ich froh, dass wir so gute Entwicklungen am Lehrstellenmarkt haben und die Jugendarbeitslosigkeit so gering ist.

8. Wirtschaftspolitik
Muss wieder Vorfahrt haben! Im Kern von Europa haben wir die besten Voraussetzungen. Diese werden aber durch Bürokratie und Papierorgien eingedämmt. Unsere Arbeitnehmer und Arbeitgeber verdienen eine verlässlichere Politik! Unter Führung der CDU NRW wird die Lohnuntergrenze kommen. Dies bedeutet, dass die Tarifautonomie bestehen bleibt, so dass die Gewerkschaften und Arbeitgeber weiterhin gemeinsam mit ihren Branchenkenntnissen die Lohnfindung vornehmen aber Missbrauch ausgeschlossen wird.

9. Sozialpolitik
Die beste Sozialpolitik sind gute Arbeitsplätze und stabile Familien! Die CDU geführte Bundesregierung hat Deutschland sehr gut durch die Finanz- und Wirtschaftskrise gesteuert und mit dem Elterngeld dafür gesorgt, dass Eltern und Kinder sich in den ersten Lebensmonaten „finden“ können! Anders als bei der SPD ist für mich die Familie Kern unserer Gesellschaft. Hier beginnt Bildung, hier beginnt das Selbstbewusstsein von Kindern. Daher müssen wir den Familien echte und gute Angebote machen, ihr gemeinsames Leben frei zu gestalten.

10. Bildungspolitik (allgemein)
Nicht die Schulform ist entscheiden, sondern die Qualität der Lehrerausbildung, die Klassengröße und die familiären Rahmenbedingungen. Daher ist es gut, dass die CDU den Schuldkonsens angestoßen hat und wir uns hoffentlich jetzt mal um das wirkliche Schulleben kümmern statt um wissenschaftliche Modelle!

Meine 5 eigenen Schlagwörter zur Landtagswahl (mit Begründung)
1. Ehrlich den Menschen zu dienen!
2. Offen mit den Menschen zu reden!
3. Ehrlich mit den Finanzen umgehen!
4. Das Schulleben verbessern statt über Schulmodelle zu debattieren!
5. Deutlich aufzeigen, dass die rot-grüne Minderheitsregierung gescheitert ist. Finanziell, personell und inhaltlich! Die Staatsgläubigkeit zu beenden und durch Vertrauen in die Menschen zu ersetzen!

Die Mitbewerber:

Jochen Lobnig
http://www.lokalkompass.de/moers/politik/1-direktkandidaten-innen-im-wahlkreis-59-wesel-iv-moersneukirchen-jochen-lobnig-piratenpartei-d161363.html

Gabriele Kaenders
http://www.lokalkompass.de/moers/politik/2-direktkandidaten-innen-im-wahlkreis-59-wesel-iv-moersneukirchen-gabriele-kaenders-die-linke-d161356.html

Ibrahim Yetim
http://www.lokalkompass.de/moers/politik/3-direktkandidaten-innen-im-wahlkreis-59-wesel-iv-moersneukirchen-ibrahim-yetim-spd-d162176.html

Dieter Tersteegen
http://www.lokalkompass.de/moers/politik/4-direktkandidaten-innen-im-wahlkreis-59-wesel-iv-moersneukirchen-dieter-tersteegen-buendnis-90die-gruenen-d162177.html

Beret Roots
http://www.lokalkompass.de/moers/politik/6-direktkandidaten-innen-im-wahlkreis-59-wesel-iv-moersneukirchen-beret-roots-fdp-d162873.html

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen