ansprechBar SPD
„Moers pflanzt Bäume“ …in Repelen in der AWO Kita Jungbornstraße

Ibrahim Yetim, MdL, schmückt mit den Kinder der AWO Kindertagesstätte Jungbornstraße ihren neuen Baum, im Hintergrund Atilla Cikoglu, Vorsitzender Jugendhilfeausschuss der Stadt Moers und Dr. Bernd Riekemann aus dem AWO Vorstand
  • Ibrahim Yetim, MdL, schmückt mit den Kinder der AWO Kindertagesstätte Jungbornstraße ihren neuen Baum, im Hintergrund Atilla Cikoglu, Vorsitzender Jugendhilfeausschuss der Stadt Moers und Dr. Bernd Riekemann aus dem AWO Vorstand
  • hochgeladen von Konrad Göke

70 Kinder feierten ausgelassen Karneval, Spiderman, Tiger, Prinzessinnen, der Drache Tabaluga, Elfen waren dabei und dann waren da diese Männer im Garten und buddelten ein Loch in ihre schöne Wiese. Um 11.00 kam Dr. Bernd Riekemann, Vorstand der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wesel e.V. und brachte den Landtagsabgeordneten Ibrahim Yetim mit: „Ich freue mich, dass die AWO mir den Wunsch erfüllt, hier mit den Kinder einen Apfelbaum zu pflanzen.“ Die Kinder hatten viele bunte Äpfel gemalt, ausgeschnitten. Der Baum wurde geschmückt wurde und alle fassten mit an, als der Wurzelballen in die Grube gerollt und der Baum mit vereinten Kräften aufgerichtet wurde.
Ibrahim Yetim, MdL, hatte noch den Vorsitzenden Jugendhilfeausschuss, Atilla Cikoglu und die Ratsfrau Ursula Elsenbruch aus Repelen mitgebracht. Marita Wolff die Leiterin, stelle der Gruppe ihre bunt geschmückte Kita vor: „Wir sind die einzige Kita mit einer heilpädagogischen Gruppe, bei uns wir Inklusion im Alltag gelebt. Ich weiß nicht, was mit diesen Kindern werden soll, wenn 2026 die heilpädagogischen Gruppe aufgelöst und diese Kinder in den Regelbetrieb übernommen werden sollen, das wir bei dem ganz besonderen Betreuungsbedarf dieser Kinder nicht gehen!“ Schnell war das neue KIBIZ (Kinderbildungsgesetz) Thema. Atilla Cikoglu: „ Wenn bei der Kita - Finanzierung, bei den Personalkosten davon ausgegangen wird, das immer alle da, niemand im Urlaub oder gar krank ist, ist das weit, weit weg von jeder Realität.“ Dr. Bernd Riekemann: „Die Stadt Moers hat als einzige Kommune den Betriebskostenvertrag mit dem Inhalt der Übernahme des Trägeranteils für die vier von der AWO betriebenen Moerser Kindertagesstätten zum 31.07.2020 mit der Begründung gekündigt, mit dem neue KiBiz der Landesregierung wäre eine Auskömmlichkeit der KiBiz-Finanzierung gesichert. Dies ist mitnichten so! Eines der Ziele der Landesregierung ist beispielsweise, durch die Erhöhung der Kindpauschalen die Qualität im Bereich der so genannten frühen Bildung anzuheben. Das wird nicht funktionieren, wenn die Träger der Kindertagesstätten jetzt selbst mehr Geldmittel aufbringen müssten, als vor Einführung des neuen KiBiz! Schauen wir mal, was die Verhandlungen mit der Stadt Moers bringen.“ müssten nun erst Ibrahim Yetim: „Das neue Kibiz ist Mumpitz und nicht das Kinderbildungsgesetz, das gebraucht wird!“

Autor:

Konrad Göke aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen