277.500 Euro für ein neues Reihenhaus
Soviel kostet das Wohnen in Moers

Ein neues Reihenhaus kostet in Moers im Schnitt 277.500 Euro. Das geht aus dem aktuellen "Markt für Wohnimmobilien 2019" der LBS hervor.

Günstiger sind gebrauchte Reihenhäuser: Käufer müssen dafür rund 222.500 Euro zahlen. Allerdings sind in diesem Segment die Preise in den vergangenen fünf Jahren um 27 Prozent gestiegen. "Die anhaltende hohe Nachfrage sorgt auch in Moers für einen entsprechenden Preisanstieg", sagt LBS-Gebietsleiter André Rodieck, der an dem Preisspiegel mitgewirkt hat.

1.425 Euro pro Quadratmeter

Für eine gebrauchte Eigentumswohnung mit 80 Quadratmetern müssen Käufer durchschnittlich 114.000 Euro zahlen, das entspricht 1.425 Euro pro Quadratmeter - genauso viel wie im Vorjahr. Neue Eigentumswohnungen sind dagegen im Preis gestiegen (23 Prozent). Sie liegen jetzt bei durchschnittlich 3950 Euro pro Quadratmeter. "Weil der Wohnungsmarkt in vielen Großstädten am Limit ist, wächst die Nachfrage auch abseits der großen Zentren", so Rodieck.
Erschlossenes Bauland kostet in Moers im Schnitt 255 Euro pro Quadratmeter. Je nach Lage variieren die Preise zwischen 200 und 400 Euro. Über eine interaktive Karte können die Daten unter anderem der LBS-Studie "Markt für Wohnimmobilien 2019" abgerufen werden: www.lbs-markt-fuer-wohnimmobilien.de. Eine Broschüre mit allen erfassten Orten erhalten Interessierte zum Beispiel im LBS-Kunden-Center, Landwehrstraße 11.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen