Das neue VHS-Programm des Frühjahrssemesters ist da
„Sollten wir unser Zusammenleben verändern?“

Beate Schieren-Ohl und Jörg Büschgens präsentieren das bunte Programm des neuen Frühjahrssemesters.
3Bilder
  • Beate Schieren-Ohl und Jörg Büschgens präsentieren das bunte Programm des neuen Frühjahrssemesters.
  • Foto: Nadine Scholtheis
  • hochgeladen von Lokalkompass Moers

Das Programm des 1. Halbjahres der VHS Moers-Kamp-Lintfort ist da. „Veränderung“ lautet dieses Mal das vielversprechende Thema, das mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten aufgegriffen wird. Vorträge, Ausstellungen, Kurse und mehr laden ein, das Thema „Veränderungen“ von verschiedenen Standpunkten aus zu betrachten. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

„Wir bieten wieder ein farbenfrohes Programm“, freut sich VHS-Leiterin Beate-Schieren-Ohl. „Vor allem in den letzten 100 Jahren gab es große Veränderungen. Nicht nur auf politischer Ebene, sondern auch die Umweltbedingungen haben sich gewandelt, die Technik schreitet weiter voran, und auch die Kunst durchlebte viele Veränderungen. Alle möglichen Aspekte wollen wir aufgreifen.“
Den bebilderten Vortrag „Kuba-Kontraste“ von Fernsehredakteurin Ina Spogahn am 25. Februar ab 19 Uhr in der VHS-Hauptstelle in Moers, Wilhelm-Schroeder-Straße, möchte Jörg Büschgens (Fachbereichsleiter Sprachen/Kochen) ans Herz legen: „Gezeigt wird eine sehr eindrucksvolle und spannende Dokumentation über Land und Leute.“
Bürgermeister Christoph Fleischauer lädt zusammen mit dem Moerser Integrationsrat am 7. März, ab 19 Uhr zur vierten Bürgergesprächsrunde in die Moerser VHS-Hauptstelle ein - diesmal unter dem Motto „Sollten wir unser Zusammenleben verändern?“ Lösungsansätze bei Problemen im Zusammenleben zwischen Deutschen und Türken sollen dabei im Vordergrund stehen. Auf beiden Seiten gäbe es häufig Unverständnis und Unkenntnis. Das soll verändert werden. Die Veranstaltung ist kostenlos, Reservierung unter Tel. 02841/201-565.
„Zwischen Kaiserzeit und Nationalsozialismus: die Weimarer Republik“ lautet die Veranstaltung, die ab 11. März viermal montags von 18 bis 19.30 Uhr in der VHS-Zweigstelle im Moerser Feld 1f unter der Leitung von Dennis Stephan stattfindet. Das Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht wird von Gisela Marx und Dorrit Bauerecker in einem scharfen Satire-Ritt präsentiert. Musikalisch und literarisch zaubern sie am 13. März ab 19 Uhr im Diesterwegforum, Vinnstraße 42, in Kamp-Lintfort amüsant die verschiedensten Epochen der Frauenbewegung auf die Bühne.

Waldbad im Baerler Busch

Ein „Waldbad“ gefällig? Sabine Schmidt lädt am 23. März von 11 bis 14 Uhr im Baerler Busch (Teffpunkt bei den Freien Schwimmern Rheinkamp) zu einem Waldspaziergang der besonderen Art ein. Shinrin Yoku, wie „Waldbaden“ im Japanischen heißt, gilt als eine hervorragende Methode, Körper und Geist zu entspannen.
„Tankst du noch oder lädst zu schon? - Elektroautos im täglichen Betrieb" heißt der von Reiner Strehlke, der am 6. Juni ab 18.30 Uhr in der VHS Moers, Wilhelm-Schröder-Straße, einen Überblick über die Möglichkeiten, die jetzige und die zukünftige Position und die Vor-und Nachteile von Elektroautos geben wird.
Auch das Gesamtprogramm des neuen Semesters zu den Fachbereichen Kunst & Kultur, Sprachen, Gesundheit und Bewegung sowie EDV & Beruf ist umfangreich und vielfältig. „Kochen ist doch kinderleicht“ heißen die Kochworkshops für Kinder von 8 bis 12 Jahren, die ab 23. Februar viermal jeweils von 10 bis 12 Uhr in der VHS Kamp-Lintfort unter den Tagesthemen „Obst, Gemüse, Getreide und Kräuter“ kleine Kochfans begeistern sollen. „Unser Ziel ist es, Kindern die Vielfalt und den Wert von Nahrungsmitteln wieder bewusster zu machen“, erklärt Jörg Büschgens. Die Ernährungserziehung wird von Ernährungspädagogin und Ernährungsberaterin Heike Knot geleitet.
Besonderheit zum Semesterauftakt: die VHS-Zweigstelle kehrt zeitnah vom Moerser Feld zurück ins Alte Landratsamt. Der Umzug soll im Sommer stattfinden, im Herbst-Wintersemester sollen einige Kurse schon am „neuen alten“ Standort stattfinden. Um diese Veränderung würdig zu begehen, wird der Film „Ethics of Love“ über die „verbotene Liebe“ zwischen einem Moslem und eine Hindu am 22. März um 19 Uhr im Alten Landratsamt, Kastell 5b, gezeigt. Die Filmsprache ist Fasi mit deutschen Untertiteln. Der Hauptdarsteller, Autor und Produzent des Films wird auch vor Ort sein, um mit den Gästen zu diskutieren. Zudem unterstützt der Verein Kinder Afghanistans die Organisation des Abends, die Mitglieder bereiten ein Buffet mit afghanischen Speisen vor. Der Filmabend ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten. Reservierung unter Tel. 02841/201-565.
Das komplette neue Semesterprogramm ist unter www.vhs-moers.de zu finden. Anmeldungen per Anmeldekarte (im Anhang des Programmheftes), in der Geschäftsstelle Moers, Wilhelm-Schroeder Straße 10, in der VHS Kamp-Lintfort im Diesterwegforum, Vinnstraße 42, unter www.moers.de und www.vhs-moers.de oder unter Tel. 02841/201-565 bzw. 02842/10818 . Semesterstart ist am 18. Februar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen