35. Schlossparklauf Moers - ein Lauf mit vielen Höhepunkten

55Bilder
Wo: Schlosspark, Moers auf Karte anzeigen

Zu den besonderen Höhepunkten einer Laufveranstaltung zählen mit Sicherheit die vielen Siegerehrungen, vor allem dann, wenn sie von sooo netten Sprechern wie dem Sportmoderator Herr Andreas Menz vorgenommen werden. Neue Bestzeiten, hübsche Urkunden und attraktive Preise sind ebenfalls ein absolutes Muss für eine erfolgreiche Veranstaltung. Auch ein gutes Ambiente mit vielen "Schlemmerständen", gute Spielangebote für die Kinder und angenehme Aufenthaltsorte für die ZuschauerInnen dürfen nicht fehlen.
Die heutige Laufveranstaltung zeichnete sich aber zweifelsohne durch zwei weitere besonders erinnerungswerte Momente aus. Zum einen war das die ansprechende Rede der stellvertretenden Bürgermeisterin Frau Elisabeth Koch. Mit Worten voller Anerkennung sprach sie dem Moerser TV und besonders dessen Vorstand und dessen vielen ehrenamtlichen HelferInnen den herzlichen Dank der Stadt Moers aus. Zum anderen war die Übergabe des Elisabth-Hanner-Preises an die schnellste Moerser Läuferin Sabrina Krämer eine Würdigung, die Moers als besonderen Ort der Leichtathletik auszeichnet.
Die Veranstaltung begann um 14:10 Uhr mit dem 1.2km-Lauf. Um 14:25 Uhr fiel der Startschuss zum 2km-Lauf. Nach einer längeren Pause gingen um 15:15 Uhr die 5km-LäuferInnen an den Start. Bereits um 14:00 Uhr hatten sich die 7.5km-WalkerInnen auf den Weg gemacht, bevor die Bürgermeisterin um 16:30 Uhr den Startschuss zum Hauptlauf gab bzw. geben wollte. Ein wenig enttäuscht hatte sie feststellen müssen, dass auch die Männer die Technik nicht immer fest im Griff haben!
Der Moderator Menz ließ es sich - nach der sich lang hinziehenden Siegerehrung aller Klassen im Jugendbereich - nicht nehmen, den besonders starken LäuferInnen des "Zehners" einen Platz in den ersten Reihen zuzuweisen und ihnen dabei ein besonderes Profil zu verleihen. Bei den Damen gehörten natürlich Sabrina Kramer vom SV Schwafheim, die die "Zehn" schon in 37 Minuten gelaufen war, und Annika van Hüüt, die er auch schon in der Winterlaufserie in Duisburg mit großem Respekt vor ihrer Laufleistung anmoderierte hatte, dazu.
Was die Bestleistungen anbelangt, hielten diese Topzeiten sich eher in Grenzen. Das schwülheiße Wetter ließ zum einen keine super Laufergebnisse zu, bei einigen LeichtathletInnen kamen Wehwehchen, die ihnen zu schaffen machten, dazu. So hatte sich Annika erst am Morgen trotz einer Erkältung und einer nur langsam abheilenden Blase am großen Zeh zu einem Start entschlossen. Diesen widrigen Umständen hatte sie ntl :) ihren Tribut zu zollen. So lief sie statt einer Zeit unter 4o Minuten oder nicht weit darüber eine recht "hohe Dreiundvierziger". Aber auch Sabrina Krämer lief weitaus schlechter als ihre Bestzeit und musste sich mit einer hohen "Vierziger" zufriedengeben.
Im Weiteren möchte ich die drei Bestplatzierten des 5km- und des 10km-Laufes nennen.
Beim 5km-Lauf hatten Sebastian Rosenberg vom Moerser TV (16:58), Patrick Loeb vom ASV Duisburg (17:43) und René Geschwandtner vom Lauftreff Beek (18:30) die Nase vorn. Tina Püthe vom ASC Rosellen (20:14), Vera Hesemann (ohne Verein) (20:33) und Claudia Luthar vom St. Josej Krankenhaus Moers (21:13) waren die schnellsten Frauen über 5 Kilometer.
Über die 10km-Strecke lief Tobias Severin vom LGO Bochum in 34:15 als schnellster Mann ins Ziel, gefolgt von Jamal Kikou in 36:09 und Jürgen Brauckmann vom von der LG Wanderhoden in 37:48. Björn Temmler vom Moerser TV "finishte" (wie Laurenz Tissen immer so nett :) moderiert) in 38:03 und Theo Toonen vom TSV Weeze in 42:59.
Bei den Frauen war Sabrina Krämer vom SV Schwafheim in 40:44 die Schnellste. Ihr folgten Kathrin Janzen vom TF Feuerbach in 41:50 und Stefanie Loeb vom ASV Duisburg in 43:08. Annika van Hüüt von der LG Alpen erlief sich nur den undankbaren vierten Platz in 43:31.
In ihrer Altersklasse belegte sie jedoch den ersten Platz und durfte mit den Erstplatzierten aller Altersklassen auf die große Tribüne.
Bleibt nur noch zu sagen, dass es mit 1004 Anmeldungen einen neuen Rekord bei den Voranmeldungen gab. Letztendlich stellten sich aber mehr als 1.400 LäuferInnen dem Schlosspark-Wettkampf des Moerser TV, der in diesem Jashr zum letzten Mal auf dem alten MTV-Sportplatz ausgetragen wurde. Bereits seit einem Jahr wird an einer neuen Sportplatzanlage des Moerser TV am Solimare gebaut.
Bleibt zu hoffen, dass die Veranstaltungen an diesem Austragungsort genauso symthatisch und dankenswert ablaufen!

Mit lieben Grüßen an Christian von Hier, der viele der Fotos gemacht hat, und meinen ehemaligen Schüler Lukas Hasenstab

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen