Das MSC-Team nach längerer Pause gegen USC Braunschweig wieder am Ball
„Adler“ wollen sichoben festsetzen

Lukas Schattenberg, Andreas Tins und Nenad Nikolic jubeln. Gegen Braunschweig wollen sie auch wieder erfolgreich sein und die Punkte in Moers behalten.
2Bilder
  • Lukas Schattenberg, Andreas Tins und Nenad Nikolic jubeln. Gegen Braunschweig wollen sie auch wieder erfolgreich sein und die Punkte in Moers behalten.
  • Foto: Jürgen Sabarz/ MSC Pressestelle
  • hochgeladen von Lokalkompass Moers

Nach drei Wochen Pause (Pokaltermine) freuen sich Fans und Mannschaft wieder auf Action: Am Wochenende geht es endlich wieder um Punkte, wenn der USC Braunschweig im ENNI Sportpark gastiert. Und: die Punkte sollen in Moers bleiben. Gespielt wird am Samstag, 9. November, um 19.30 Uhr.

MSC Trainer Hendrik Rieskamp geht zwar immer mit Optimismus ins Spiel, lässt sich aber nur ungerne zu Prognosen bewegen. Im Falle Braunschweig aber macht der MSC-Trainer eine Ausnahme: „In der derzeitigen Lage wäre alles andere als ein Sieg eine totale Enttäuschung – wir gehen als Favorit ins Spiel.“
In der Tat: der MSC befindet sich nach drei Siegen in Folge in der Spitzengruppe der Liga, Braunschweig ist zur Zeit nach vier Niederlagen auf einem Abstiegsplatz. Die Gäste konnten sich in der letzten Saison nicht in der Bundesliga behaupten und mussten sich mit einem Abstiegsplatz abfinden. Dann gab es aber zu wenig „aufstiegswillige“ Teams aus der Dritten Liga und die Braunschweiger durften in der 2. Liga „bleiben“ ...
Dennoch ist die Situation nicht „ganz ohne“. Die Braunschweiger haben sich mit Ex-Adler Robin Gietzelt (Zuspiel) verstärkt. Und: von den vier Niederlagen war man dreimal (!) nur im Tiebreak unterlegen. Deutliches Signal: der USC hat spielerisch und kämpferisch einiges zu bieten, hat zugelegt ... und brennt auf einen ersten Sieg.
Nun müssen aber die Braunschweiger am Samstag gegen eine Mannschaft antreten, die sich derzeit auf einem „Höhenflug“ befindet und diesen nicht unterbrechen will. Das Team von Trainer Hendrik Rieskamp hat zudem eine wichtige Lehre aus dem 1. Spiel (2:3 verloren nach 2:0 Führung) gegen Bocholt gezogen: zwei klar gewonnene Sätze sind lange keine Garantie für einen Sieg.
Publikum und auch die Mannschaft selbst erwarten vom Tabellenzweiten einen Sieg. Auch der stets optimistische Trainer Rieskamp gesteht: „Wir sind die Favoriten!“ Aber Rieskamp weiß auch: „Geschenkt bekommst du nichts, es muss erst einmal gespielt werden!“

Lukas Schattenberg, Andreas Tins und Nenad Nikolic jubeln. Gegen Braunschweig wollen sie auch wieder erfolgreich sein und die Punkte in Moers behalten.
Oliver Staab und Andreas Tins blocken erfolgreich.
Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.