SV Schwafheim Bürgerpark
Geldregen für Bürger und Sport in Schwafheim

So sah es früher auf der Anlage des SV Schwafheim aus.
3Bilder
  • So sah es früher auf der Anlage des SV Schwafheim aus.
  • Foto: FOTO: SV Schwafheim
  • hochgeladen von Heinz Haas

Der SV Schwafheim 1932 e.v. gehört zu den ältesten und gleichzeitig größten Vereinen in Moers-Schwafheim. In seiner Fussballabteilung betreiben 360 Mitglieder, davon über 200 Kinder und Jugendliche ihren Lieblingssport. Die 1. Mannschaft des Vereins tritt aktuell in der Bezirksliga an.
Die Stadt Moers hat in ihrem Sportentwicklungsplan einige Sportstätten aufgeführt, die einer Sanierung und Modernisierung bedürfen. Für diese Arbeiten stehen aus dem Förderprogramm des Bundes „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ Mittel zur Verfügung. Weiterhin fließt Geld in die derzeit laufende Sanierung der Sportanlagen in Meerbeck, Asberg und Kapellen.
Nun kommt eine fünfte Anlage dazu. Der Sportpark Schwafheim wird für die Fussballer neu gestaltet, aber auch die Schwafheimer Bürger sollen davon profitieren. „Nicht nur der lokale Vereinssport wird durch die Ertüchtigung der Sportanlagen gefördert, sondern auch die Öffentlichkeit vor Ort und der soziale Zusammenhalt erfahren eine Aufwertung. Die Anlagen sollen auch für Kitas, Schulen sowie Bürgerinnen und Bürger zugänglich gemacht werden.“ führt Kerstin Radomski, Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Haushaltsausschuss, aus.
Die neue Sportanlage wird eine offene Anlage und kann bis zum späten Nachmittag von allen Interessierten genutzt werden. Außerhalb der Sportanlage entstehen zusätzlich noch drei Boulebahnen.

1 Mio. €uro Fördergeld

Federführend bei den Arbeiten ist die Stadt Moers. Aus dem Förderprogramm erhält die Stadt Moers bis zu 1.070.015 Euro. Das entspricht einer Förderung von 90% der insgesamt nötigen Kosten in Höhe von 1.1888.906 Euro. Die Differenz trägt die Stadt. Die natürlich, wie Pressesprecher Thorsten Schröder mitteilt: „Hoch erfreut war, als Bürgermeister Christoph Fleischhauer diese Information von der Bundestagsabgeordneten Kerstin Radomski erhalten hatte.“ Denn es war für Moers nicht selbstverständlich, da bereits die Anlagen in Asberg (3.8 Mio. E.) und Kapellen (2.87 Mio. E.) über das Programm gefördert wurden. „Insgesamt ist das eine tolle Nachricht für uns und vor allem für die Vereine und die Sportler.“ sagt Bürgermeister Christoph Fleischhauer.
Aber auch der SV Schwafheim engagiert sich. Der Verein hat vor wenigen Jahren eine große Spendenaktion gestartet. Die hierüber rund 20.000 Eure gesammelten Gelder investiert der Verein in einen neuen Spielplatz auf der Sportanlage sowie in drei Garagen, die als Lagerraum für das benötigte Equipment dienen soll.

SV Schwafheim sagt Danke

Und natürlich, „Eine riesige Chance für den SV Schwafheim“, wie der 1. Vorsitzende des Vereins, Holger Kleinekort verrät. „Über die frohe Botschaft habe ich vom Fachbereich Sport der Stadt Moers erfahren. Die Resonanz hierauf war überragend. Nicht nur aus Reihen des SV Schwafheim. Auch die befreundeten Vereine im Ortsteil Schwafheim, die sich alle gebündelt in der sogenannten Arbeitsgemeinschaft Schwafheimer Vereine um die Belange der Bürger im Ortsteil kümmern, war durchweg positiv.“ spricht Kleinekort die frohe Botschaft für den gesamten Stadtteil aus. Um fortzufahren: „Endlich sind wir durch den Kunstrasenplatz wettbewerbsfähig. Das ist heute einfach Standard. Das benötigt ein Verein um an neue Mitglieder, besonders im Kinder- und Jugendbereich zu kommen. Ich bin froh, dass nach jahrelanger Überzeugungsarbeit hoffentlich nun diese tolle Sport- und Begegnungsstätte inmitten des Bürgerparks und Dorfzentrums entstehen kann. Eine absolute Aufwertung des südlichsten Moerser Ortsteils. Ich möchte mich bei allen beteiligten Personen bedanken, die dies ermöglicht haben.“

Autor:

Heinz Haas aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen