Kamp-Lintfort, den 14.05.2018. Lintforter Treff“er“ im Aufwind!

Pierre Ritz, mit 5 Siegen zurück im Team der Ersten!
  • Pierre Ritz, mit 5 Siegen zurück im Team der Ersten!
  • hochgeladen von Andreas Meichsner

Der Rückrundenstart der E-Dartmannschaften vom Dartclub Lintforter Treff“er“ lässt für einen besseren Saisonverlauf hoffen.

Am 05.05. hatte die zweite Mannschaft der Treff“er“ ein Heimspiel gegen die favorisierten Angel’s and Devil’s und konnten sich am Ende über einen Sieg im Teamleague freuen. Die beiden Doppel gingen schiedlich, friedlich mit 1:2 und 2:0 unentschieden aus. Die vier Einzel im ersten Block gingen alle mit 2:1 an die Treff“er“. Zur Halbzeit stand es dann noch 6:4 für die Lintforter Treff“er“. Und dann wurde es spannend. Nach 8:6 Führung nach dem dritten Block glichen die Gästen zum 9:9 aus, das Teamleague musste entscheiden, hier behielten die Treff“er“ die Nerven und ließen sich am Ende feiern. Es spielten Melanie Schibgilla 2:1, 1:2, 0:2 und 0:2. Sandra Konrads 2:1, 0:2, 2:1 und 0:2. Elfriede Schibgilla 2:1, 2:0 0:2 und 2:1. Und zu guter Letzt Wilfried Wenz 2:1, 0:2, 2:1 und 0:2.
Am vergangenen Wochenende durften sie dann erneut zuhause gegen die Dark Devils ans Board, und auch hier zeigte sich am Ende, wie stark eine verschworene Gemeinschaft sein kann. Erneut stand ein 10:9 Sieg im Teamleague auf dem Spielberichtsbogen. Teamkapitän Melanie Schibgilla musste auf Sandra Konrads verzichten, dafür verstärkte Patricia Inhestern das Team. Bester Akteur des Abends war einmal mehr Wilfried Wenz, der kein Spiel verlor 2:0, 2:0, 2:1, 2:0 und 2:1 im Doppel mit Elfriede Schibgilla, an diesem Abend makellos. Seine Teamplayerin Elfriede Schibgilla spielte auch stark, sie gab nur das erste Einzel mit 0:2, drei 2:1, 2:0 und 2:0 Siege folgten. Melanie Schibgilla und Patriczia Inhestern gewann ihr Doppel mit 2:1, agierten aber in ihren Einzelspielen unglücklich. Melanie Schibgilla spielte 1:2, 0:2, 0:2 und 1:2. Patricia Inhestern 1:2, 0:2, 1:2 und 1:2.
Die dritte Mannschaft der Treff“er“ beendete die Hinrunde noch mit einer 6:12 Niederlage gegen den DC Allgemeine Verunsicherung. Uwe Birlenbach spielte 0:2 und 0:2, ehe für ihn Norbert Wenz ans Board ging, er gewann 2:1 und unterlag 0:2. Lukas Besant verlor 1:2, 0:2 und 1:2, im letzten Spiel ersetzte ihn Jasmin Wenz, die aber auch nicht richtig warm wurde und 1:2 unterlag. Niklas Otto startete gut mit einem 2:0 Sieg, unterlag in der Folge aber 0:2 und zweimal 1:2. Auf Teamkapitän Karl Horntasch war jedoch Verlass, er gewann 2:1, 2:1 und 2:0, ehe er sich im letzten Block dann doch noch knapp mit 1:2 strecken musste. In den beiden Doppel konnte sich am Ende keine Mannschaft deutlich absetzen, 0:2 und 2:0 stand es hier.
Im ersten Rückrundenspiel lief es dann deutlich besser für die dritte Mannschaft der Treff“er“. Auswärts konnte man die Amigos 1 mit 13:5 deutlich besiegen. Karl Horntasch gewann zweimal 2:1, für ihn kam dann Jasmin Wenz zum Einsatz, die ihm in Nichts nachstand und 2:1 und 2:0 gewann. Auch Lukas Besant war gut drauf, er spielte 0:2, 2:0, 2:0 und 0:2. Aber an Norbert Wenz führte an diesem Abend kein Weg vorbei, er siegte 2:1, 2:0, 2:1 und 2:0. Niklas Otto reihte sich an diesem Abend mit zwei Siegen auf der Gewinnerstraße ein, 0:2, 2:1, 2:0 und 0:2 stand es hier am Ende. Die Punkte der beiden Doppel wurden bei 2:1 und 1:2 geteilt. Ein erfreulicher Sieg der „Dritten“.
Die erste Mannschaft sollte es beim DC Zum Rheindamm spannend halten, aber so richtig. Nach dem ersten Block führten Die Treff“er“ knapp mit3:2, zur Halbzeit glich die Heimmannschaft „Zum Rheindamm“ dann zum 5:5 aus. Auch am Ende des dritten Blocks stand es noch 7:7 unentschieden. Spannender konnte es nicht werden, der vierte Block musste und sollte die Entscheidung bringen, in vier hochspannenden Einzelspielen setzten sich die „Rheindammer“ am Ende glücklich mit 3:1 zu einem knappen 10:8 Sieg durch. Schade zumindest ein Punkt wäre hier durchaus für die Treff“er“ verdient gewesen. Eine ganz starke Leistung rief Pierre Ritz an diesem Abend ab mit 2:1, 2:0, 2:1 und 2:1 fegte er seine Gegner vom Board und hatte damit maßgeblichen Anteil daran, die Lintforter so lange im Spiel zu halten. Auch im Doppel mit Niels Dubielzig war er nicht zu besiegen, die zwei gewannen mit 2:1. Nils Dubielzig spielte seine ersten beiden Einzel stark jeweils 2:0 besiegte er seine Gegner, in Block drei und vier machte er es dann etwas zu spannend, unterlag jeweils ganz knapp mit 1:2.. Markus Freitag erstmals in die Startelf gerückt verlor im ersten Block 1:2, im zweiten 0:2. Auf seinen Platz rückte dann Ulrich Gottfried mit einem 2:1 Sieg, bei einer knappen 1:2 Niederlage. Frank Schäfer, diesmal von Anfang an, und im kompletten Spiel eingesetzt, konnte seine Leistung nicht abrufen, er unterlag 0:2, 0:2, 1:2 und 0:2. Das Doppel mit ihm und Markus Freitag ging mit 0:2 verloren.

Autor:

Andreas Meichsner aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen