Benefizveranstaltung zugunsten sardischer Zyklon-Opfer

Große Anerkennung für Bachisio Fois (1.v.l.), der sich für die Zyklon-Opfer vom 18. November 2013 auf Sardinien engagiert, gab es von der stellvertretenden Bürgermeisterin Erika Scholten (2.v.l.) in ihrer Eröffnungsrede. Das Engagement wird unterstützt von der C.C.R.-Vorsitzenden Luisa Contu (2.v.r.) und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse am Niederrhein, Giovanni Malaponti (1.v.r.).
7Bilder
  • Große Anerkennung für Bachisio Fois (1.v.l.), der sich für die Zyklon-Opfer vom 18. November 2013 auf Sardinien engagiert, gab es von der stellvertretenden Bürgermeisterin Erika Scholten (2.v.l.) in ihrer Eröffnungsrede. Das Engagement wird unterstützt von der C.C.R.-Vorsitzenden Luisa Contu (2.v.r.) und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse am Niederrhein, Giovanni Malaponti (1.v.r.).
  • hochgeladen von Christian Voigt

Moers. Wissen Sie noch, was am 18. November letzten Jahres in Olbia und Nuoro geschehen ist? Nein, so geht es wahrscheinlich Vielen, die nord-östliche Region Sardiniens stand nach den verheerenden Folgen des Zyklons Cleopatra nur kurz im Fokus der Tagesmedien. Mit der Benefizveranstaltung „Sardinien in Not“ richtete der sardische Kulturverein C.C.R.Sard‘ Europa e.V. in Meerbeck wieder den Blick auf die Unwetterkatastrophe mit über 20 Toten und immer noch 5 Vermissten. Bei einem „Bunten Abend“ mit sardischen Spezialitäten und Konzerten mit 8 Interpreten und Bands wurden 3000 € zu Gunsten der Sturmopfer gespendet.

Regen wie im halben Jahr

Initiator und Organisator der mit über 400 Gästen gut besuchten Benefizveranstaltung im sardischen Vereinsheim war Bachisio Fois (38), dessen Familie mütterlicherseits aus der stark betroffenen Region um Nuoro stammt. Einen Tag nach der schweren Naturkatastrophe, bei der innerhalb weniger Stunden so viel Regen herunterkam wie sonst in einem halben Jahr, startete der Schwafheimer Altenpfleger Fois seine Initiative: „Ich muss reagieren und habe sofort an das Centro Sard‘ Europa als Veranstalter und Ort gedacht.“ Bei der Vorsitzenden Luisa Contu stieß diese tolle Idee begeistert auf sogenannte Offene Ohren: „Unser Centro hatte gerade besprochen, dass wir helfen wollen. Und dann rief der Baggi (Spitzname von Bachisio) an und hat fast alles organisiert. Unser Kulturverein sorgte für den letzten Schliff.“ So sprach Fois auch den Security- und Event-Fachmann Freddy Dommen, Gastwirtin Corinna Wenders und den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse am Niederrhein, Giovanni Malaponti, an, die selbstverständlich mit Rat und Tat unterstützten. „Solche Initiativen engagierter Bürger unterstützen wir gerne“, erklärt Malaponti, dessen familiären Wurzeln auf der sardischen Nachbarsinsel Sizilien liegen: „Natürlich ist meine persönliche Verbundenheit zur Heimat Italien riesengroß.“ Trotz der engagierten Vorbereitung von täglich 3 bis 4 Stunden in den letzten 6 Wochen war Bachisio Fois sehr nervös vor der Benefizveranstaltung am letzten Samstag.

Familien haben alles verloren

Große Anerkennung für Fois‘ Engagement gab es von der stellvertretenden Bürgermeisterin Erika Scholten in ihrer Eröffnungsrede: „Als Baggi mich fragte, ob ich die Schirmherrschaft dieser wichtigen Veranstaltung übernehmen könnte, habe ich sofort zugesagt.“ Frau Scholten erinnerte mitfühlend an die Auswirkungen des Sturmtiefs Cleopatra als sie von einem „Jahrtausendhochwasser“ sprach: „Wassermassen stürzten die Insel in ein Chaos. Viele Häuser wurden zerstört, Autos davon gerissen und Brücken stürzten ein. Es gibt Familien, die haben alles verloren.“ Worte, die bei den Gästen gut ankamen und eine große Hilfsbereitschaft auslösten. Der Spendenerlös wird einem sardischen Priester übergeben, der direkt vor Ort die Zyklon-Opfer in Sardinien unterstützt.

Autor:

Christian Voigt aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen