In Hochstraß entsteht eine der größten Moerser Spiel- und Freizeitanlagen in Moers

Anzeige
Dieser Plan und die Erläuterungen sind bis zum 27. Mai im Rathaus und im Stadtteilbüro zu sehen. ^Grafik: Büro für Freiraumplanung, J. Reck
Eine der größten Moerser Spiel- und Freizeitanlagen plant die Stadt in Hochstraß/Grenze Meerbeck. Der mit Bürgern entwickelte Plan und die Erläuterungen sind bis zum 27. Mai im Stadtteilbüro Neu_Meerbeck (Bismarckstraße 43b) und im Rathaus Moers (Altes Rathaus/Eingang Unterwallstraße, 2. OG, vor den Räumen 2.002 und 2.00.3) zu sehen.

Entstehen sollen Spielbereiche für Kleinkinder (inklusive Matschanlage) und für 6- bis 12-Jährige mit Rutschen und Kletterelementen. Für Jugendliche sind ein Basketballfeld sowie eine kleine Parkouranlage vorgesehen. Der Ruhetreff sieht eine Boulefläche und Sitzgelegenheiten vor. Auf dem höchsten Punkt ist ein Veranstaltungsplatz mit Sitzgelegenheiten und einer Tischtennisplatte geplant. Er kann auch als Fahrradparkour genutzt werden. Alle Bereiche sind durch einen Rundweg verbunden. Der Haupteingang ist an der Römerstraße/Ecke Kirschenallee. Der Zugang ist aber von allen Seiten möglich. Die Fläche ist an die benachbarten Schulen angebunden.

Den Vorentwurf der Planung inklusive der unterschiedlichen Nutzungsbereiche hatte die Politik beschlossen. Ideen und Wünsche aus der Bürgerbeteiligung für eine konkrete Ausgestaltung wurden vom beauftragten Landschaftsarchitekten in den Entwurf aufgenommen. Nach der Auslegung soll er im Juni der Politik zur Entscheidung vorgelegt werden. Im Herbst könnte die Ausarbeitung der Pläne beginnen. Den Bau möchte die Stadt im Frühjahr 2019 starten.

Fragen und weitere Rückmeldungen direkt im Stadtteilbüro oder per E-Mail: beteiligung.roe-ki@moers.de.
0
1 Kommentar
128
Sahra Kleineker aus Moers | 16.05.2018 | 10:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.