Polizei warnt erneut vor falschen Gewinnversprechen
Monheimer Seniorenpaar fällt auf Trickbetrüger rein

Symbolbild: Kreispolizei Mettmann
  • Symbolbild: Kreispolizei Mettmann
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

Bislang unbekannte Täter haben augenscheinlich über mehrere Monate hinweg einem Monheimer Ehepaar durch falsche Gewinnversprechen am Telefon einen finanziellen Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro zugefügt. Einer aufmerksamen Mitarbeiterin einer Drogerie ist es zu verdanken, dass die Betrügereien am Donnerstag, 25. Februar,, gestoppt werden konnten. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und nimmt den Vorfall zum Anlass, um noch einmal eindringlich vor der Masche der Trickbetrüger zu warnen.

Am Donnerstag rief ein Mann bei dem 83-jährigen Monheimer an. Der Anrufer gab dem Senior gegenüber an, er habe bei einem Gewinnspiel einen Geldpreis in Höhe von 82.000 Euro gewonnen. Um die gewonnene Geldsumme ausgezahlt zu bekommen, müsse er jedoch "Rubbellose" - so genannte "Google Play Gutscheinkarten" einlösen und die darauf hinterlegten Codes telefonisch an das vermeintliche Gewinnspielunternehmen übermitteln.

Aufmerksame Mitarbeiterin

Daraufhin ging der Mann gemeinsam mit seiner Frau in eine örtliche Drogerie, wo das Paar Google Play Gutscheinkarten im Wert von mehreren Tausend Euro kaufen wollte. Einer aufmerksamen Mitarbeiterin kam dies jedoch merkwürdig vor - insbesondere deshalb, weil sie von ähnlichen Betrugsmaschen bereits im Vorfeld gehört hatte. Daher informierte die Frau die Polizei, die kurz darauf in der Drogerie erschien.

Bei einem Gespräch mit dem Monheimer Paar stellten die Beamten fest, dass die Senioren Opfer von Trickbetrügern geworden waren und bereits seit September 2020 regelmäßig angerufen und dazu gebracht wurden, Google Play Karten zu kaufen und die darauf frei gerubbelten Codes telefonisch durchzugeben. Dabei ist dem Paar ein finanzieller Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstanden.

Ermittlungen aufgenommen

Die Kreispolizeibehörde Mettmann hat Ermittlungen sowie ein Strafverfahren eingeleitet und nimmt diesen aktuellen Fall zum Anlass, um eindringlich vor so genannten "Gewinnversprechen" am Telefon oder über das Internet zu warnen! Die Betrüger gaukeln ihren Opfern - meist Seniorinnen oder Senioren - vor, sie haben bei einem Preisausschreiben gewonnen. Um das gewonnene Geld überweisen zu können, müsste man nur eine "Gegenleistung" bzw. eine "Bearbeitungsgebühr" - meist einige Tausend Euro Bargeld - an eine Bankverbindung überweisen. So wisse das Unternehmen, welches den Gewinn ausschüttet, wohin das gewonnene Geld transferiert werden müsse.

Einfach auflegen!

Die Polizei stellt klar: "Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten - legen Sie einfach auf! Auflegen ist nicht unhöflich! Geben Sie am Telefon niemals Informationen über Ihre Vermögensverhältnisse preis und geben Sie unter keinen Umständen Bankdaten oder Gutscheincodes an Dritte weiter. Im Verdachtsfall wählen Sie die 110."

Autor:

Bea Poliwoda aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen