Die große Musicalgala des Monheimer Frauenchors "Klangfarben Vocale" in der Festhalle

„Wir singen Musical“, war der Titel des außergewöhnlichen Chro-Konzertes der „Klangfarben Vocale“ Monheim in der Festhalle Bormacher. Und die war sowohl am Samstag wie auch am Sonntag bis auf den letzten Platz besetzt. Ein beeindruckender Erfolg. Ein verdienter Erfolg!
Geleitet wurde der Frauenchor wie gewohnt von Nicole Dreibholz. Begleitet wurden die Sängerinnen diesmal von der wahrlich meisterhaft spielenden Konzertpianistin Barbara Uhling.
Und auch die Soloeinlagen der einzelnen Chormitglieder, die sich allesamt ausgezeichnet auf ihre Parts vorbereitet hatten, sorgten immer wieder für Sonderapplaus. Man spürte förmlich, mit welchem Engagement und welcher Freude die Sängerinnen bei der Sache waren
Auch die Aufmachung der Festhalle war an diesem Abend besonders ansprechend. Geschmackvolle Beleuchtungseffekte tauchten das Konzert in einen absolut würdigen Rahmen.
Sehr gut kam auch die Vorstellung der Musikstücke durch Sprecherin Martina Ritter an, die jeweils den historischen Hintergrund der einzelnen Musical-Klassiker kurz anriss.
Mit einem Medley aus dem „König der Löwen“ eröffneten die Klangfarben schließlich ihre Galashow, zu der es auf der Bühne auch jede Menge Bewegung gab.
„Wer ich wirklich bin“ aus „Tarzan“ sang Nadine Schwark solo. Aus dem Musical „Elisabeth“ sangen die Geschwister Anne und Nadine Schwark „Die Schatten werden länger“ und „Wenn ich tanzen will“. Dabei zeigten die jungen Sängerinnen auch ihr schauspielerisches Talent. Chorleiterin Nicole Dreibholz brillierte mit dem Song „Ich gehör nur mir“. Aus „Mozart“ erklang „Wie kann es möglich sein“ mit der Solistin Anne Schwark, bevor wieder der Chor mit mehreren Stücken aus der „West Side Story“ übernahm. Die Solostücke „Tonight“ und „One Hand, one Heart“ wurde von Lea Teubert vorgetragen.
Der zweite Teil des Konzertes begann ebenso bunt und fröhlich mit einem Medley aus „Sister Act“. Es folgten noch Vorträge aus „Aida“, „Les Miserables, „Shrek“ und ein „Mama Mia“-Medley – und zum Ende schließlich kaum enden wollender Applaus. Bravo!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen