Wilfred H.G. Neuse stellt im Comfort Hotel Monheim aus
Im Zeichen der Kunst

Sebastian Fissenewert, Wilfred Neuse und Bürgermeister Daniel Zimmermann (von links nach rechts) präsentieren ein Werk der aktuellen Ausstellung.
Foto: Privat
  • Sebastian Fissenewert, Wilfred Neuse und Bürgermeister Daniel Zimmermann (von links nach rechts) präsentieren ein Werk der aktuellen Ausstellung.
    Foto: Privat
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

Für das Comfort Hotel Monheim war seit der Eröffnung im Mai 2018 das Thema Kunst ein entscheidender Aspekt, den Räumlichkeiten eine individuelle Note zu verleihen. Nach dem erfolgreichen Kunstwettbewerb „Rheingold“ mit über 100 eingereichten Werken, die nun in den Hotelzimmern groß unter der Decke angebracht sind, möchten die Betreiber des Hotels weiterhin die Verbundenheit zur Region zum Ausdruck bringen.

Dabei sind sie auf die Arbeiten des Fotokünstlers Wilfred H.G. Neuse gestoßen, der ebenfalls am Wettbewerb teilgenommen hatte. Nach mehreren Atelierbesuchen auf der Stadtgrenze Monheim und Düsseldorf ist eine Kooperation mit dem Künstler entstanden. Mit der Ausstellung „Step by Step“ haben die Gäste nun die Gelegenheit, die im Turnus wechselnden Kunstwerke aus Fotografien und Fine Art Prints zu bewundern.

Schwerpunkt bilden Neuses digital modifizierte Fotografien, seine sogenannten „Painterroids“. Mit speziell behandelten Polaroids und anschließender digitaler Überarbeitung schafft er ein Crossover von der Photographie zur Malerei. Man erkennt zumeist erst auf den zweiten Blick, worauf der Fotograf aufmerksam machen möchte. Wirklichkeit, Wahrnehmung und Fiktion werden in seinen Bildern hinterfragt. Die ästhetischen Bilder werden erst langsam im Blick lesbar und offenbaren nach und nach ihre Thematik.

Bei Heinrich Heine hat Neuse passende Texte zugeordnet. Im Triptychon „Peoples Heaven“, „Looking back“ sowie „Unter dem Pflaster liegt der Strand“ (eine Hommage an die Demonstrationen von 1968 in Paris) werden gesellschaftskritische Probleme ins Bewusstsein der Betrachter gebracht. Sie regen zum Nachdenken an. Seine Montage- und Sandwichtechnik hält auch überraschende Details bereit.

Die Ausstellung „Step by Step“ wird im öffentlich, zugängigen Bereich des Hotels präsentiert und ist innerhalb der nächsten sechs Monate im Hotel an der Rheinpromenade zugänglich. "Für uns ist es eine wunderbare Möglichkeit, Emotionen mit Kunst zu erzeugen und für die Gäste eine stimmungsvolle Umgebung zu schaffen“, so Hoteldirektor Sebastian Fissenewert.

Autor:

Bea Poliwoda aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.