Katholische Kirchengemeinde St. Gereon und Dionysius:
„Kleiner Pfarrbrief“ informiert über die kirchlichen Angebote im Advent und in der Weihnachtszeit

Ein Blick in den Altarraum von St. Gereon.
  • Ein Blick in den Altarraum von St. Gereon.
  • Foto: Kirchengemeinde St. Gereon und Dionysius
  • hochgeladen von Bernd-M. Wehner

Der Pfarrbrief der Katholischen Kirchengemeinde St. Gereon und Dionysius, der immer vor Weihnachten an alle katholischen Haushalte verteilt worden ist, hat ein ungewohntes, neues Format. Das neue Pfarrbriefteam möchte damit in der Corona-Zeit ein besonderes Zeichen setzen. Der vom Pfarrgemeinderat herausgegebene Pfarrbrief wurde in den letzten Tagen per Post zugestellt.

Auch der „Kleine Pfarrbrief“ enthält eine Menge an interessanten und wichtigen Informationen. Neben einem Dankeschön an die vielen Helfer und Unterstützer, die mit ihrem Einsatz dafür sorgen, dass trotz der Pandemie ein buntes und abwechslungsreiches Gemeindeleben möglich ist, verspricht der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Markus Jöbstl, dass es in der kommenden Advents- und Weihnachtszeit ein vielfältiges Angebot in den Kirchen und im Internet geben werde.

In dem „Kleinen Pfarrbrief“ erfahren die Leserinnen und Leser u.a. warum der Adventskranz in diesem Jahr mit drei violetten und einer rosa Kerze geschmückt ist. Darüber hinaus findet man Informationen über den Nikolaus, den Heiligen Bischof Nikolaus von Myra. Gleichzeitig erwartet die Kinder ab Sonntag, dem 6. Dezember – also dem Nikolaustag – bis Donnerstag, den 10. Dezember, jeweils eine kleine Nikolausüberraschung in den Kirchen St. Gereon und St. Dionysius.

Selbstverständlich findet man in diesem Brief auch die Gottesdienstzeiten an Heilig Abend, Weihnachten, Silvester und Neujahr. Diese finden zum Teil auch im Freien statt, um so möglichst vielen Gläubigen den Besuch der Heiligen Messe oder eines Gottesdienstes zu ermöglichen. Hierzu ist natürlich – wie bei allen Gottesdiensten – Corona bedingt eine vorherige Anmeldung erforderlich. Diese kann entweder über das Ticketsystem der Kirchengemeinde – unter www.kkmonheim.de – oder telefonisch beim Pastoralbüro unter der Telefonnummer 1014910 (St. Gereon) oder 965972 (St. Dionysius) erfolgen.

Meditative Atempause im Advent

Um die Adventszeit – Zeit der Ankunft – auch als Zeit der Ruhe und der Atempause zu erleben, lädt die Katholische Pfarrgemeinde an allen Adventssonntagen zwischen 14 und 17 Uhr, in die Kirche St. Gereon ein. Hier erwartet die Besucher Musik, Impulse, Texte, Stille und Kerzenschein. Mit einer „meditativen Atempause“ endet um 16:30 Uhr dieses Angebot.

Friedenslicht in Monheim

Unter dem diesjährigen Motto „Frieden überwindet Grenzen“ wurde das Friedenslicht in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündet. Als Symbol für Frieden. Wärme, Solidarität und Mitgefühl soll das Licht an alle „Menschen guten Willens“ weitergegeben werden. In der Katholischen Kirchengemeinde kann das Friedenslicht ab Samstag, den 19. Dezember, jeweils in den Kirchen St. Gereon und St. Dionysius an der dort befindlichen Friedenslichtkerze an der Krippe entzündet und an Dritte weitergegeben werden.

Weg nach Betlehem

Und noch ein Tipp hält der „Kleine Pfarrbrief“ bereit. So heißt es hier wörtlich: „Genießen Sie ab dem 25. Dezember bis zum 6. Januar mit Ihrer Familie einen Spaziergang durch Monheim und Baumberg. In der Stadt sind Stationen aufgebaut und das Ziel dieser ‚Schnitzeljagd‘ ist die Krippe in unseren Kirchen St. Gereon und St. Dionysius.“

In seinem Grußwort am Schluss des „Kleinen Pfarrbriefs“ schreibt Pfarrer Michael Hoßdorf u.a.: „In diesem Jahr wurden wir schon mehrfach ausgebremst. Wir mussten warten. Dies ist für uns ungewohnt, denn eigentlich sind wir immer aktiv und nutzen jede Gelegenheit, denn wir wollen effizient sein. Dabei war dies eine gute Vorbereitung auf den Advent. Denn Advent ist die Zeit des Erwartens. Wir warten auf die Ankunft des Herrn. Nicht nur am 25. Dezember jedes Jahr – als eine Erinnerung an die Geburt, sondern auch an die Ankunft, wenn er in unserem Leben ankommt.“

Und wer einfach mal nur die Stille sucht für ein Gebet, ein Innehalten oder Abschalten vom Alltag, der kann dies täglich zwischen 9 und 18 Uhr in den beiden Kirchen St. Gereon am Rhein und St. Dionysius in Baumberg tun. Sie sind in dieser Zeit für jedermann geöffnet.

Weitere Informationen zu den Gottesdiensten oder anderen Veranstaltungen der Kirchengemeinde aber auch den „Kleinen Pfarrbrief“ findet man unter www.kkmonheim.de, Rubrik: „Der PGR hat das Wort“.

Autor:

Bernd-M. Wehner aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen