`Ne Schicht - Bilanz
Steinacker zieht Bilanz

5Bilder

Trotz des anstrengenden Wahlkampfs hat sich Christian Steinacker, Bundestagskandidat der SPD, die Zeit genommen der SPD Monheim ein Interview zu geben über seine Arbeit als Praktikant.
Unter dem Motto `Noch ne Schicht` hat er seine Urlaubstage darauf verwandt, in den verschiedensten Betrieben ein eintägiges Arbeitspraktikum zu absolvieren.
Den Schwerpunkt bildeten dabei Handwerksbetriebe wie Metzger, Maler, KFZ-Mechaniker und Parkettleger. Aber auch ein Seniorenheim, ein Logistiker, eine Schaustellerfamilie und die Gastronomie gehörten zu seinem Programm.

Die SPD in Monheim war nun neugierig darauf, warum Steinacker diese Praktikumsserie durchgeführt hat und ist auch gespannt auf das Ergebnis seiner Erfahrungen.

Christian, was hat Dich dazu bewogen die Praktika in Deinem Urlaub durchzuführen?
Steinacker Zur Vorbereitung auf den Bundestagswahlkampf wollte ich die Lebenswirklichkeit der berufstätigen Menschen im Südkreis Mettmann aus eigener, praktischer Erfahrung kennen lernen. Dazu gehört natürlich auch zu erfahren, welchen Herausforderungen sich die kleineren und mittleren Betriebe und ihre Mitarbeiter stellen müssen.

Warum hast Du Dich auf die kleineren und mittleren Betriebe konzentriert?
Steinacker Weil diese Betriebe viele Arbeitsplätze im Südkreis Mettmann stellen und damit die Basis unserer Wirtschaft sind.

Und was hast Du während Deiner Praktika erfahren, was ist das Ergebnis für Dich?
Steinacker Ich habe drei Bereiche feststellen können, die für die Betriebe und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig sind um auch zukünftig gute Arbeit leisten zu können.
Da wären zum einen die vom Staat zu schaffenden Rahmenbedingungen für eine konkurrenzfähige und starke Wirtschaft. Zum Zweiten müssen Investitionen in neue Technologien erfolgen um Innovationen zu entwickeln, die gleichzeitig auch die Umwelt schützen. In diesen Bereich gehören auch die Digitalisierung und der Abbau der Bürokratie. Der dritte Bereich sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Mindestlohn muss erhöht werden um den Mitarbeiter*innen angemessenen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Grundsätzlich drücken anständige Löhne auch den Respekt und die Wertschätzung für die täglich erbrachten Leistungen aus. Gewinnorientierung als einziges Ziel muss abgebaut werden.

Möchtest Du noch etwas hinzufügen?
Steinacker Ja. Ganz herzlichen Dank nochmal an alle Betriebe und Unternehmen, die mich bei meinen Praktika unterstützten haben und mir so die Möglichkeit boten, ihre Tagesabläufe, Erfolge und Herausforderungen kennen zu lernen. Diese vielen Eindrücke waren für mich wichtige Erkenntnisse und werden Teil meiner zukünftigen politischen Arbeit sein.

Und Du gehst tatsächlich zu Fuß nach Berlin um Spenden für die Vereine im Südkreis Mettmann zu bekommen?
Steinacker Auf jeden Fall, egal wie der Wahlkampf für mich ausgeht. Dieser Marsch ist unabhängig vom Bundestagswahlkampf, da ich den Vereinen gerne helfen möchte, die durch Corona gelitten haben.

Vielen Dank für dieses Interview. Wir alle drücken Dir die Daumen für den 26.9.

Autor:

Petra Arend-Karl SPD Monheim aus Monheim am Rhein

Tempelhofer Str. 21, 40789 Monheim am Rhein
+49 2173 938306
petra.arend-karl@spd-monheim.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen