Aktionen rund um Photovoltaik und Solarthermie in Monheim
Woche der Sonne hat begonnen

 Am 10. Juli informieren Fachleute über die Nutzungsmöglichkeiten von Solarenergie, über Photovoltaik und berichten über Erfahrungen aus der Praxis.
Foto: andreas160578 auf Pixabay
  • Am 10. Juli informieren Fachleute über die Nutzungsmöglichkeiten von Solarenergie, über Photovoltaik und berichten über Erfahrungen aus der Praxis.
    Foto: andreas160578 auf Pixabay
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

Unter dem Titel "Woche der Sonne - Monheim am Rhein" bietet die Stadtverwaltung in Kooperation mit Anlagenherstellern, dem Energieversorger MEGA, der Verbraucherzentrale NRW und der Energieagentur NRW eine Themenwoche rund um den privaten Betrieb von Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen an.

Vom 8. bis 12. Juli gibt es täglich Informations- und Beratungsangebote, die sich insbesondere an Gebäudeeigentümer richten. Die Palette reicht von der Erstberatung über aktuelle Fördermöglichkeiten bis hin zu Praxistipps für Eigentümer/Betreiber von Solaranlagen.

Ein wesentlicher Baustein des Klimaschutzes auf lokaler Ebene ist der Ausbau erneuerbarer Energien. In Monheim kommt der Solarenergie wegen des hohen Potenzials eine große Bedeutung zu. "Mit der Aktionswoche wollen wir den Monheimer Bürgern Vorteile und Möglichkeiten der Solarenergienutzung aufzeigen und Hemmnisse abbauen", erläutert der städtische Klimaschutzmanager Georg Kruhl.

Solarbüro im Rathaus-Center

Zentraler Bestandteil der Aktionswoche ist das für diesen Zeitraum eingerichtete Solarbüro gegenüber dem Busbahnhof im Rathaus-Center, das während der Themenwoche täglich von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr - Freitag 10 bis 12 Uhr -Exponate und zahlreiche Informationen zu Klimaschutz und Solarenergienutzung für die Besucher bereithält. Während der Öffnungszeiten stehen außerdem Experten zur Nutzung der Solarenergie Rede und Antwort.

Exkursion für Bürger

Am Dienstag, 9. Juli, um 18 Uhr führt eine Exkursion zu einem privaten Betreiber einer Photovoltaik-Anlage. Es steht ein Erfahrungsbericht von Bürgern für Bürger an. Ein Monheimer berichtet von seinen Eindrücken mit einer Photovoltaik auf dem Eigenheim und beantwortet Fragen, die sich aus Sicht des Bauherrn stellen. Treffpunkt ist um 17.45 Uhr an der Bushaltestelle "Creative Campus" an der Alfred-Nobel-Straße.

Praxiserfahrungen

Zum Angebot gehört zudem eine Informationsveranstaltung am Mittwoch, 10. Juli, von 18 bis 20 Uhr im Bergischen Saal des Rathauses. Auf dieser Veranstaltung informieren Fachleute über die Nutzungsmöglichkeiten von Solarenergie, über Photovoltaik und berichten über Erfahrungen aus der Praxis. Der Aufbau einer Photovoltaik-Anlage und ihr Anschluss ans Netz wird am konkreten Beispiel demonstriert, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten werden aufgezeigt, individuelle Lösungen vorgestellt und Ansprechpartner genannt. Anwesend werden Vertreter der Dachdecker-Innung, der Stadtverwaltung und der Verbraucherzentrale NRW sein. Außerdem wird ein privater Bauherr über seine Erfahrungen beim Anlagenbau berichtet. Es wird ausreichend Gelegenheit geben, Fragen zu stellen und ein persönliches Gespräch zu führen. Um eine Anmeldung für die Exkursion und die Informationsveranstaltung unter Telefon (02173) 951616 oder per E-Mail an gkruhl@monheim.de wird gebeten.

Beratung der Verbraucherzentrale

Außerdem bietet Die Stadt gezielt die "Beratung zu Solarstrom" der Verbraucherzentrale NRW an. Diese Beratungsleistung kostet während der Aktion verbilligt 30 Euro. Für Monheimer sind die ersten 20 Anmeldungen die Beratungen kostenlos. Eine Anmeldung ist bis Ende Juli möglich. Bei der rund 90-minütigen Beratung prüfen die anbieterunabhängigen Energieexperten der Verbraucherzentrale NRW, ob das Haus für eine Solarstromanlage geeignet ist. Man erfährt, was zu investieren ist, mit welchem Stromertrag man rechnen kann und welche finanziellen Förderungsmöglichkeiten es gibt. Darüber hinaus gibt es Tipps, wie ein möglichst großer Teil des Solarstroms selbst verbraucht werden kann und ob sich die Anschaffung eines Batteriespeichers lohnt. Auf Wunsch erläutern die Fachleute außerdem, wie ein Elektroauto mit dem eigenen Sonnenstrom geladen werden kann.

Info und Anmeldung

Die Stadtverwaltung benötigt für das Beratungsangebot eine schriftliche Beauftragung. Das Formular befindet sich auf der Homepage der Stadt unter https://www.monheim.de/stadtleben-aktuelles/stadtprofil/klimaschutz/.

Außerdem kann es beim Klimaschutzmanger unter Telefon (02173) 951616 oder per E-Mail an gkruhl@monheim.de angefordert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen