Projekt "Forest Bus" in Monheim gestartet
Der Wald fährt durch die Stadt

Willkommen im Wald: Künstlerin Ellen Bornkessel, Kurator Fabian Lasarzik BSM-Geschäftsführer Detlef Hövermann und Bürgermeister Daniel Zimmermann (von links nach rechs) präsentieren den "Forest Bus".
Foto: Michael de Clerque
2Bilder
  • Willkommen im Wald: Künstlerin Ellen Bornkessel, Kurator Fabian Lasarzik BSM-Geschäftsführer Detlef Hövermann und Bürgermeister Daniel Zimmermann (von links nach rechs) präsentieren den "Forest Bus".
    Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

Den Lebensraum Wald in die Stadt versetzen und unaufdringlich den Klimaschutz transportieren - das ist ein Kernanliegen der Fotokünstlerin Ellen Bornkessel. Nun startet sie mit Monheims Bahnen (BSM) das Projekt "Forest Bus".

Ein Bus der BSM ist komplett mit einem Waldmotiv der Künstlerin beklebt. Der Schritt in den Bus wirkt wie ein Eintritt in den Wald. Das Erleben beschränkt sich jedoch nicht nur auf die Großfotografie. Im Innenraum ist ein natürlicher Waldduft wahrnehmbar. "Ich möchte etwas erschaffen, dass unsere Verbundenheit mit der Natur spielerisch und leicht wiedererweckt", erläutert Bornkessel. Bei Bürgermeister Daniel Zimmermann und BSM-Geschäftsführer Detlef Hövermann rannte die Künstlerin mit der Idee offene Türen ein. "Der Öffentliche Personennahverkehr steht auch für umweltbewusstes Verhalten. Das Projekt passt hervorragend in dieses Leitbild", betonen sie.

Der "Forest Bus" wird nun für drei Monate im Linienverkehr eingesetzt. Die alltägliche Fahrt wird zum Kunstgenuss. Der Bus ist ein frei zugängliches Kunstwerk, das durch seinen Erlebnischarakter Emotionen auslöst und Menschen sinnlich berührt. Der fahrende Wald in der Stadt ist ein auffälliges Bild und ein Zeichen für eine Kommune, die neue Wege geht mit autonom fahrenden Bussen und einem kostenlosen Nahverkehr ab dem 1. April. Die Duftessenzen im Bus sind übrigens nachgewiesen immunstärkend und wirken antibakteriell.

Das Kunst-Klima-Projekt "Forest Bus" ist eine Fortsetzung der "Embassy of Trees"-Initiative der Kölner Fotokünstlerin. "Embassy of Trees" startete 2018 mit einer 100 Meter langen Fotoinstallation vor dem Weltkulturerbe Kölner Dom und begeisterte 140.000 Menschen.

Ellen Bornkessel ist eine international arbeitende Künstlerin und renommierte Fotografin. Mit ihrem Projekt "Embassy of Trees" bringt sie nicht nur die Natur in die Stadt, sie schafft auch neue Erfahrungsräume für die Fotografie. Ihre mobilen Fotoinstallationen schaffen neuartige Bezüge zwischen der Architektur der Stadt und der Fotografie und erschließen so neue, frische Wege der Kunst-Rezeption.

Willkommen im Wald: Künstlerin Ellen Bornkessel, Kurator Fabian Lasarzik BSM-Geschäftsführer Detlef Hövermann und Bürgermeister Daniel Zimmermann (von links nach rechs) präsentieren den "Forest Bus".
Foto: Michael de Clerque
Der "Forest Bus" wird ab sofort auf allen Linien von Monheims Bahnen - wie hier im Gewerbegebiet Rheinpark - eingesetzt.
Foto: Embassy of Trees/Ellen Bornkessel
Autor:

Bea Poliwoda aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.