Schachturnier mit Rekordteilnehmerzahl
Erfolgreiche Jugendarbeit in Monheim und Baumberg

"Wie schnell der Tag verfliegt": Die Kinder und Jugendliche empfanden die Teilnahme an dem Turnier als kurzweilig.
Foto: Privat
  • "Wie schnell der Tag verfliegt": Die Kinder und Jugendliche empfanden die Teilnahme an dem Turnier als kurzweilig.
    Foto: Privat
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

Das diesjährige Jugend-Schnellschachturnier in der Volkshochschule konnte mit einer Teilnehmerzahl von 70 Kindern und Jugendlichen die guten Zahlen des Vorjahres noch einmal toppen. Der Schachclub Monheim/Baumberg als Ausrichter freut sich über diese Entwicklung und sieht sich in seiner Jugendarbeit bestätigt, teilte der Verein mit.

Im Schnellschach wird - wie der Name bereits vermuten lässt - flotter zu Werke gegangen, als im traditionellen Schach, wo Partien von vier bis sechs Stunden keine Seltenheit sind, aber langsamer als im Blitzschach, bei welchem für die gesamte Partie nur 5 Minuten pro Spieler zur Verfügung stehen.

In der in diesem Turnier angebotenen Variante hatten die Kindern und Jugendlichen 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler pro Partie. Immerhin musste so bei sieben auszuspielenden Runden immer noch eine Gesamtspielzeit von dreieinhalb Stunden bewältigt werden.

Sieger in der Gesamtwertung wurde ungeschlagen mit sieben Punkten Idris Asadzade von Königspringer Leverkusen, vor Linus König von den Schachfreunden Schlebusch und Boris Schmidt vom Düsseldorfer SV (beide jeweils sechs Punkte). Beste Monheimer waren Daniel Morlock auf Rang sieben, Eike Andreas auf Rang acht und Tobias Pincornelly auf Rang 14 mit jeweils fünf Punkten.

In 10 weiteren Ratingklassen wurden jeweils die Besten der Jahrgänge 2004 bis 2010 und der Jahrgänge 2011 und jünger sowie die besten Mädchen ermittelt und mit Pokalen geehrt. Außerdem erhielten alle Teilnehmenden eine Plakette des Monheimer Schachclubs und konnten sich zusätzlich einen der ausgelegten Sachpreise (Bücher, Spiele, Schachassessoires) aussuchen und mit nach Hause nehmen. Die gute Turnieratmosphäre wurde abgerundet durch das von freiwilligen Helfern des Schachclub angebotene Catering im Vorraum des großen Saals.

Viele Betreuer, Trainer und Eltern der teilnehmenden Jugendlichen waren begeistert von dem gesamten Angebot und haben spontan ihr Kommen für das nächste Jahr zugesagt.

Der Schachclub Monheim/Baumberg als Ausrichter dankt seinen lokalen Partnern, der Volkshochschule, der VR-Bank und den städtischen Partner wie der Miniprojektbörse, die das Event finanziell unterstützt haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen