Audi rammt Kleintransporter mit zu hoher Geschwindigkeit

Bei der Kollision eines Audi A5 mit einem parkenden Kleintransporter entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Am Samstag, 25. Februar, gegen 14.20 Uhr, ereignete sich auf dem Berliner Ring in Monheim ein Autounfall.

Kollision trotz Vollbremsung

Der Fahrer eines schwarzen Audi A5 rammte in einer Tempo-30-Zone einen Kleintransporter eines Paketdienstes, der in einer langgezogenen Rechtskurve, auf Höhe der Hausnummer 8, im absoluten Halteverbot parkte. Der 30-jährige Audi-Fahrer aus Erkrath war offensichtlich mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs und erkannte nach eigenen Angaben den Kleintransporter zu spät. Trotz Vollbremsung und einer erkennbaren Bremsspur von mehr als acht Metern, krachte der Audi in das Heck des Kastenwagens.

Dabei entstand kein Personen-, aber ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Der Audi war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen