"Circus Leben" auf der Bürgerwiese Baumberg

In 16 unterschiedlichen Workshops, darunter auch Seiltanz, bereiten sich die Kinder und Jugendlichen beim „Circus Leben“ auf die große Abschluss-Gala vor.
3Bilder
  • In 16 unterschiedlichen Workshops, darunter auch Seiltanz, bereiten sich die Kinder und Jugendlichen beim „Circus Leben“ auf die große Abschluss-Gala vor.
  • hochgeladen von Michael Köster

In Zusammenarbeit mit dem Circus Soluna organisiert die Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Stadt Monheim zum 13. Mal das zweiwöchige Ferienprojekt "Circus Leben". Seit vergangenen Montag haben sich 100 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren auf der Baumberger Bürgerwiese auf die große Abschluss-Gala vorbereitet. An diesem Wochenende durften sie endlich zeigen, was sie gelernt haben.

Das Seil ist gespannt, das Ziel in Sichtweite. Doch von hier oben wirkt der Boden viel weiter entfernt. Von links und rechts stützen helfende Hände, ein Fuß wird vor den anderen gesetzt, dann rollt der Reifen ganz langsam über das Seil.
Am Wochenanfang konnten sich die Kinder für zwei von 16 verschiedenen Workshops entscheiden. Unter der Leitung erfahrener Circus-Pädagogen, pädagogischen Fachkräften der Stadt und Jugendhelfern, darunter ehemalige Circus-Kinder, üben sie Tricks mit Vertikaltuch, Trapez oder Trampolin, wagen sich an Flowersticks, Fackelstangen, Leiterakrobatik, Hula und Rola Bola und versuchen sich als Akrobaten, Zauberer, Jongleure, Clowns oder Seiltänzer.
Mittags gibt es Nudeln, Hühnerfrikassee oder Fischnuggets zur Stärkung. „Die Kinder bewegen sich hier den ganzen Tag im Freien. Viele kennen das gar nicht, so lange am Stück draußen zu sein“, beobachtet Achim Wieghardt, Leiter der städtischen Jugendförderung. „So hat das Circus Leben durchaus auch einen erlebnispädagogischen Charakter.“
Die Abschluss-Gala entwickeln die Kinder gemeinsam. In dem 18 Meter breiten und 13 Meter hohen Circus-Zelt finden bis zu 350 Zuschauer Platz. „Der Circus stellt für die Aufführungen glitzernde Paillettenkostüme zur Verfügung“, erklärt Jill Kessel von der städtischen Kinder- und Jugendförderung. „Und alle flechten sich die Haare. Das sieht dann wirklich professionell aus!“ Den ganzen Tag probieren die Kinder Kunststücke im Freien aus.
Das Programm ist ausgebucht. Für die kommende Woche haben sich ebenfalls 100 Kinder angemeldet, darunter auch sechs Flüchtlingskinder. Nach tagelanger Probe zeigen die Kinder am Freitag, 28. Juli, um 16 Uhr und am Samstag, 29. Juli um 11 Uhr ihre Tricks. Eintrittskarten für die Gala gibt es direkt auf der Bürgerwiese. Erwachsene zahlen drei Euro, Kinder zwei Euro Eintritt. Teilnehmende Kinder erhalten drei Freikarten für Eltern und Geschwister.
Der Anmeldestart für die Ferienaktion im kommenden Jahr ist am 29. Januar 2018.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.