Kölner Polizei fahndet nach unbekanntem Bank-Betrüger

Bild des Tatverdächtigen.
  • Bild des Tatverdächtigen.
  • Foto: Polzei Köln
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

Wegen des lokalen Bezugs zum Kreis Mettmann fahndet die Polizei Köln mit einem Foto nach einem unbekannten Betrüger. Der Mann steht in dringendem Verdacht, Ende 2017 unter Vorlage gefälschter Personalpapiere bei mehreren Banken Konten eröffnet und anschließend unrechtmäßig über Bargeld verfügt zu haben. Im November und Dezember des vergangenen Jahres erschien der Mann in zwei Bankfilialen in Leverkusen und Langenfeld.

Unter Vorlage gefälschter griechischer Identitätskarten und gefälschter Meldebescheinigungen eröffnete der Täter drei Konten. Auf eines dieser Bankkonten wurde zeitnah ein Betrag von fast 25.000 Euro überwiesen, die aus einem Computerbetrug stammten. Diese Summe wurde unmittelbar danach von dem bislang unbekannten Täter abgehoben.

Darüber hinaus verfügte der Unbekannte auch in Solingen und Düsseldorf über Gelder der betrügerisch eröffneten Konten. Gegen den Gesuchten wird wegen Geldwäsche, Betrug und Urkundenfälschung ermittelt.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 35 unter der Rufnummer (0221) 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen