Neues vom Monheimer Gänselieselmarkt

Zum 35. Mal findet am Samstag, 28. Mai, von 9 bis 18 Uhr der Gänselieselmarkt statt - auch diesmal restlos ausgebucht. Da zu dem großen Trödelmarkt in der Altstadt wieder mehr als 5000 Besucher erwartet werden, muss die Stadt nach Vorgaben des Landes erstmals ein Sicherheitskonzept ausarbeiten - eine Folge der Katastrophe bei der Loveparade 2010 in Duisburg.

Damit im Notfall Rettungskräfte schnell eingreifen können, müssen Händler und Besucher auf einige ihrer bisher gewohnten Standflächen verzichten. So wird die Zollstraße nicht mehr als Marktfläche ausgewiesen. Auch die Turmstraße in Höhe Pfannenhof muss freigehalten werden. Das städtische Ordnungsbüro wird konsequent darauf achten, dass diese Sperrflächen nicht mit Trödelständen zugebaut werden.

Zum Ausgleich wird der Gänselieselmarkt vom Schelmenturm aus in die Alte Schulstraße hinein ausgedehnt, wobei an Krankenhaus und Altenheim ebenfalls Freiflächen zu wahren sind. Der Gänselieselmarkt und das gleichzeitig laufende Stadtfest rücken damit näher zusammen.

Unverändert gilt, dass beim Gänselieselmarkt gewerbliche Anbieter nicht zugelassen sind. Treffpunkt für alle Trödler ist der Schützenplatz (Kapellenstraße / Am Werth), der wie in jedem Jahr von der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft zur Verfügung gestellt wird. Mehr Information zum Gänselieselmarkt beim Bereich Ordnung und Soziales, Telefon (02173) 951-322 oder -326, sowie unter monheim.de im Internet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen