Neue Services bei der „Tafel“ des SKFM:
„Mobiler Tafeldienst“ bringt Lebensmittel direkt nach Hause – Dezentrale Ausgabe von Lebensmitteln

Ehrenamtliche Helfer und „Tafelpatenschaften“ gesucht

Auch oder gerade in Zeiten von Corona ist „Die Tafel“ des SKFM Monheim am Rhein e.V. gefragt. Ist sie doch die einzige Einrichtung im Umkreis, die auch während der strengen Lockdown-Phase – wenn auch unter geänderten Umständen – bedürftigen Menschen Lebensmitteln zukommen lässt. So nutzen etwa 50 bis 60 Haushalte, das entspricht etwa 150 Personen, jeden Dienstag, von zehn bis ca. zwölf Uhr, die Monheimer SKFM-Tafel am St. Johanneshaus, Brandenburger Allee 25. Auch die Baumberger SKFM-Tafel in der von-Ketteler-Str. 4, an St. Dionysius, ist zu diesen Zeiten erreichbar.

„Mobiler Tafeldienst“ bringt jetzt auch Lebensmittel direkt nach Hause

Um noch besser und gezielter helfen zu können, sorgt mittlerweile ein „mobiler Tafeldienst“ dafür, dass auch ältere und gehbehinderte Menschen mit den für sie notwendigen Lebensmittel versorgt werden. Ursula Runkel, eine ehrenamtlich tätige Mitarbeiterin beim SKFM, macht dies möglich. Mit einem Transporter der Monheimer SKFM-Tafel fährt sie nach Absprache mit ihren Kundinnen und Kunden einmal pro Woche knapp 20 Haushalte an, um ihnen die Lebensmitteltüten direkt zu bringen.

„Wir sind jedenfalls sehr froh,“ so Caspar Offermann, Geschäftsführer des SKFM Monheim, „dass unser kürzlich erfolgter Aufruf um zusätzliche Lebensmittelspenden ein so großes Echo gefunden hat. Dafür sagen wir auch an dieser Stelle im Namen des SKFM aber vor allem auch im Namen der betroffenen Menschen ein herzliches Dankeschön.“ Selbstverständlich würden auch weiterhin Lebensmittelspenden von Privatpersonen, Kantinen oder anderen Einrichtungen gerne entgegengenommen.

Dezentrale Ausgabestelle für Menschen im Obdach an der Niederstraße

In Zusammenarbeit mit dem Ehrenamtler Marc Böhr und weiteren engagierten Personen vom Sojus 7 sowie dem SKFM Fachbereich Flüchtlingshilfe werden einmal in der Woche haltbare Lebensmittel in Tüten verpackt, ins Übergangswohnheim in der Niederstraße 40/42 gefahren und dort an die Familien verteilt. Das Angebot wird sehr gut angenommen und ist auch zur Aufrechterhaltung sozialer Kontakte – natürlich unter Einhaltung der jeweils aktuellen Hygieneregeln – wichtig. Hier sucht der SKFM Monheim noch dringend Personen, die das Projekt ehrenamtlich unterstützen möchten.

SKFM sorgte auch für ein warmes Mittagessen

Da während der Corona-Krise und der dadurch bedingten Schließung von KiTas und Schulen viele Kinder keine regelmäßigen Mahlzeiten erhalten haben, ist der SKFM auch in diesem Bereich aktiv geworden. „Hier sind wir besonders erfreut,“ so der SKFM-Geschäftsführer, „dass zwei ehrenamtlich engagierte Personen für Kinder und deren Familien ein warmes Mittagessen zubereitet haben. Die warmen Mahlzeiten wurden von weiteren Ehrenamtlichen zu den Familien gefahren und kostenlos abgegeben. Das Projekt finanzierte sich über Spenden der beiden ehrenamtlich tätigen Personen und durch Stiftungsgelder. Dadurch konnten rund zwölf Wochen lang warme Mahlzeiten an Familien ausgegeben werden.

Ehrenamtliche gesucht – „Tafelpatenschaften“ willkommen

Gleichzeitig spricht Offermann ein Thema an, das ihm und „Tafelkoordinatorin“ Madeleine Wilfert besonders unter den Nägeln brennt: Die weitere Gewinnung von Ehrenamtlichen. So werden beispielsweise bei der „Tafel“ Fahrer gesucht, die die jeweiligen Lebensmittel bei den Spendern abholen bzw. die die Waren für die Ausgabe sortieren, eintüten und ausgeben. Wer sich nicht persönlich bei der „Tafel“ engagieren kann oder möchte, hat zudem die Möglichkeit, eine „Tafelpatenschaft“ zu übernehmen. Hier kann man bereits mit einem regelmäßigen monatlichen Spendenbetrag ab fünf Euro die „Tafel“ unterstützen.

Selbstverständlich bietet der SKFM Monheim neben der „Tafel“ auch in anderen Bereichen eine große Palette an ehrenamtlichem Engagement an. So benötigt man beispielsweise für ein „Waffel-Cafe“ in einem Seniorenheim noch engagierte Helferinnen und Helfer. Gesucht werden auch Alltagsbegleiter insbesondere für alleinstehende Seniorinnen und Senioren oder auch Vorlesepaten für die SKFM-KiTas.

Weitere Infos bei Madeleine Wilfert

Kurzum: Wer sich beim SKFM engagieren oder in anderer Form helfen möchte, wendet sich am besten an Madeleine Wilfert. Sie ist unter Telefon 02173 956927 oder per Mail unter Madeleine.wilfert@skfm-monheim.de erreichbar. Hier kann man u.a. auch erfahren, welcher Personenkreis unter welchen Voraussetzungen Zugang zur „Tafel“ hat oder welche Lebensmittel und in welcher Form entgegengenommen werden dürfen.

Autor:

Bernd-M. Wehner aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen