Stadtentwicklungsgesellschaft Monheim hat entschieden
Feinkost-Laden mit Bistro im früheren „Pub Club"

Blick über den Alten Markt mit Brunnen auf das Fachwerkhaus an der Turmstraße 28. Hier öffnet Tina Gethmann ihren Laden mit Bistro.
Foto: Thomas Lison
  • Blick über den Alten Markt mit Brunnen auf das Fachwerkhaus an der Turmstraße 28. Hier öffnet Tina Gethmann ihren Laden mit Bistro.
    Foto: Thomas Lison
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

Im früheren „Pub Club 28“ an der Turmstraße in Monheim sollen im nächsten Jahr regionale und saisonale Produkte aus der Region verkauft werden. Mit ihrem Konzept für einen Laden mit Bistro hat Tina Gethmann, die auch die Biermanufaktur betreibt, die Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) überzeugt. „Wir freuen uns sehr, ein so vielseitiges und ganz anderes Konzept in der Altstadt begrüßen zu dürfen. Es stellt für uns eine Ergänzung zum bestehenden Angebot dar“, sagt SEG-Geschäftsführerin Estelle Dageroth.

Die Stadt hatte die Immobilie Turmstraße 28 und 28a im August über die SEG erworben. Für das Erdgeschoss hatte es einen Betreiberwettbewerb gegeben, in dessen Rahmen zahlreiche Gespräche mit Interessierten geführt wurden. Im Anschluss wurden drei Konzepte eingereicht. „Die Konzepte sind erstaunlich ähnlich, weisen aber genügend Unterschiede für eine fundierte Entscheidung auf“, weiß Estelle Dageroth. Alle Interessenten wollten eine Kombination aus Verkauf, Verzehr und Veranstaltungen umsetzen.

Konzept

Das Gewinnerkonzept von Tina Gethmann überzeugte schließlich durch den Schwerpunkt auf regionale und nachhaltige Produkte, die verkauft, aber auch vor Ort verzehrt werden können. „Mit ausschlaggebend waren am Ende die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung sowie die angedachten Öffnungszeiten, die nach Möglichkeit zu einer weiteren Belebung der Altstadt auch außerhalb der Abendstunden führen sollen“, erklärt Estelle Dageroth.

Tina Gethmann will an der Turmstraße Feinkost- und Lebensmittelprodukte von Bauern, kleinen Manufakturen und handwerklichen Betrieben aus der Region und aus Deutschland gebündelt an einem Ort anbieten. Alle Produkte gibt es zum Mitnehmen, Verschenken und zum Verzehr vor Ort. Dazu sind auch kleine Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen geplant.

Das neue Konzept soll im Frühjahr 2021 starten. Bis dahin wird auch der Name der Lokalität bekannt gegeben.

Autor:

Bea Poliwoda aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen