Sturm im Revier
Die Feuerwehr musste am Wochenende zahlreiche Schäden beseitigen

Geschockt, aber unverletzt, konnte der Bewohner des Hauses am Waidmannsheil sein zerstörtes Heim verlassen. Foto: Feuerwehr
  • Geschockt, aber unverletzt, konnte der Bewohner des Hauses am Waidmannsheil sein zerstörtes Heim verlassen. Foto: Feuerwehr
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Zahlreiche Einsätze beschäftigten die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr am Samstagnachmittag, 9. März. Um 16.42 Uhr begann die Serie mit der Auslösung einer Brandmeldeanlage, gefolgt von zwei weiteren um 17.14 Uhr und 17.16 Uhr. Durch das Sturmtief, welches am Nachmittag über das Mülheimer Stadtgebiet fegte, rückte die Feuerwehr neun mal aus. Darüber hinaus musste eine Person aus einem steckengebliebenen Aufzug befreit werden.

In der Straße Waidmannsheil stürzte ein Baum auf ein Haus. Glück im Unglück hatte der Bewohner, denn der Baum durchschlug das Dach und traf das Sofa auf dem er nur eine Minute vorher noch gesessen hatte. Der Bewohner konnte geschockt, aber unverletzt das Haus verlassen.

Der Baum musste aus dem Dach entfernt werden, da ansonsten eine Sicherung gegen Regen nicht möglich gewesen wäre. Dazu wurde der Teleskoplader der Feuerwehr mit Anbauwinde eingesetzt. Der Baum konnte aus dem Dach gehoben und neben dem Gebäude abgelegt werden, so dass der Besitzer das Dach gegen Regen sichern konnte.

Die Feuerwehr war mit zwölf Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Ein Statiker wurde ebenfalls hinzugezogen und eine Teilnutzungsuntersagung ausgesprochen. Allein dieser Einsatz dauerte über drei Stunden. Alle Einsätze konnten Dank tatkräftiger Unterstützung der Freiwilligen Einheiten aus Broich und Heißen zeitnah abgearbeitet werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen