Polizei setzt Geschwindigkeitsmessungen fort
Erste Bilanz nach Einführung des neues Bußgeldkatalogs

Die Polizei achtet verstärkt auf Geschwindigkeitsverstöße.
  • Die Polizei achtet verstärkt auf Geschwindigkeitsverstöße.
  • Foto: Symbolfoto Lokalkompass
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Seit mehreren Wochen überwachen Polizeibeamte der Direktion Verkehr verstärkt die Straßen von Essen und Mülheim an der Ruhr im Hinblick auf die Einhaltung von Höchstgeschwindigkeiten. Leider muss die Polizei feststellen, dass trotz mehrfacher Berichterstattungen auf den sozialen Medien der Polizei und in den lokalen Medien weiterhin einige Autofahrer zu schnell unterwegs sind.

Am Dienstag, 28. April, trat zudem der neue Bußgeldkatalog in Kraft, der für einige Veränderungen gesorgt hat. Unter anderem wird bereits ab einem Geschwindigkeitsverstoß von mehr als 21 km/h innerorts neben einem Bußgeld in Höhe von 80 Euro und einem Punkt beim Kraftfahrt-Bundesamt auch ein Fahrverbot von einem Monat auferlegt. Außerorts liegt die Grenze bei 26 km/h.

Seit der Einführung des neuen Bußgeldkatalogs am Dienstag, 28. April, bis Samstag, 2. Mai, hat die Polizei 13.865 Fahrzeuge gemessen. Dabei stellten die Beamten 566 Verstöße fest. 46  Fahrzeugführer überschritten die Geschwindigkeit um mehr als 21 km/h und müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen.

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen