Fahrer verlor Kontrolle über Sattelzug
LKW Unfall auf A 40

Feuerwehr und Rettung an der Unfallstelle auf der A 40. Der LKW musste abgeschleppt werden.
  • Feuerwehr und Rettung an der Unfallstelle auf der A 40. Der LKW musste abgeschleppt werden.
  • Foto: Polizei Essen/Mülheim
  • hochgeladen von Heike Marie Westhofen

Ein LKW-Fahrer verlor am Mittwoch, 20. Januar, die Kontrolle über seinen Sattelzug auf der A 40 und verursachte einen Unfall.  Weil die anderen Autobahnnutzer eine schnelle und vorbildliche Rettungsgasse bildeten, konnten Feuerwehr und Polizei schnell an der Unfallstelle sein. 

Auf der A40, inFahrtrichtung Duisburg und  kurz vor der Auffahrt Friesenstraße, touchierte der LKW-Fahrer die Mittelleitplanke und kam nach circa 80 Metern auf der linken Fahrspur zum Stehen.
Eine Unfallmeldung brachte den Rüstzug und die Feuerwache Broich mit Führungsdienst schnell an die Unfallstelle. Nach erster Meldung schien der LKW_Fahrer eingeklemmt zu sein, was sich an der Unfallstelle zum Glück nicht betätigte: Der Fahrer konnte sein verbeultes Führerhaus selbst verlassen und nutzte dazu eine LKW-Rettungsplattform.

Fahrer nicht schwer verletzt

Er wurde durch den Rettungsdienst versorgt und mit vermutliche leichten Verletzungen in ein  örtliches Krankenhaus gebracht. Durch den Unfallhergang hatte sich der
Kraftstofftank des LKW verformt. Es liefen nur geringe Mengen an Betriebsmitteln
aus, welche durch die Einsatzkräfte aufgefangen werden konnten.

LKW wurde abgeschleppt

Der Verkehr konnte auf dem Seitenstreifen an der Unfallsteller vorbei geführt
werden. Es kam jedoch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
Zur Beseitigung von umherfliegenden Trümmerteilen, musste die A40 in
Fahrrichtung Essen kurzzeitig gesperrt werden.  Der nicht mehr fahrbereite LKW wurde durch ein Bergungsunternehmen geborgen.

Autor:

Heike Marie Westhofen aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen