Polizei bittet um mögliche Hinweise
Shitstorm gegen Polizei angekündigt

Polizei befürchtet Diskreditierung Der Polizei ist der Hinweis auf Twitter, dass in den kommenden Tagen ein möglicher "Shitstorm" gegen die Polizei Essen und Mülheim an der Ruhr vorbereitet wird, bekannt. Ziel dieses Shitstorms soll die Diskreditierung der Polizei und insbesondere deren Vorgehen bei der Bekämpfung der Clankriminalität sein.

In den kommenden Tagen wird ein Shitstorm für den Twitteraccount der Polizei Essen/Mülheim (@Polizei_NRW_E)  erwartet. Islamistische Influencer und ihre Handlanger bereiten sich auf eine gemeinsame Aktion vor, die die unkritische Massen gegen die Polizei aufhetzen und über sie herfallen sollen. Ziel: Diskreditierung" heißt es in einem Post von Ahmad A. Omeirate, einem Wirtschafts- und Islamwissenschaftler,  die Polizei selber mit einem Kommentar geteilt hat. Also scheint man den Hinweis ernst zu nehmen.

"Wir gehen mit den Ermittlungen zu den aktuellen Vorwürfen weiterhin offen und transparent um. Dazu gehört, dass wir uns selbstverständlich auch kritischen Fragen stellen. Allerdings lassen wir es nicht zu, dass das Thema die grundsätzliche polizeiliche Arbeit in Frage stellt. Die Polizei arbeitet rechtstaatlich und darf weder ein Spielball für persönliche Interessen, noch Platzhalter für politische oder mediale Meinungsmache sein", heißt es in einer Stellungnahme der Polizei.

Das Polizeipräsidium Essen sorge mit seinen Mitarbeitern jeden Tag für die Sicherheit in den Städten. Dazu gehöre das Verhindern und Bekämpfen von Straftaten und das werde man weiterhin und konsequent - mit all den zur Verfügung stehenden Mitteln - fortführen. Die Polizei nimmt Hinweise aller Art, auch Informationen aus Beiträgen in den sozialen Medien, entgegen. Bürger können sich dazu an die E-Mail-Adresse pressestelle.essen@polizei.nrw.de wenden.

Autor:

Regina Tempel aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen