Feuerwehr gibt Tipps
Unfälle durch Kohlenmonoxid häufen sich

Bei dem kleinsten Hinweis auf kohlenmonoxidreiche Luft bitte umgehend die Feuerwehr unter 112 alarmieren.
  • Bei dem kleinsten Hinweis auf kohlenmonoxidreiche Luft bitte umgehend die Feuerwehr unter 112 alarmieren.
  • Foto: Feuerwehr Mülheim
  • hochgeladen von Sibylle Brockschmidt

Am Mittwoch, 24. Juli, nachmittags, rückte der Löschzug der Feuerwache 2 in Heißen sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Notarzteinsatzfahrzeug zu einem ausgelösten Kohlenmonoxidwarnmelder aus. Eine Mieterin eines Mehrfamilienhauses an der Oberheidstraße wurde beim Baden ihres Kleinkindes durch einen CO-Warnmelder alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Bewohner des Hauses ihre Wohnungen bereits verlassen. Die Einsatzkräfte führten sofort Messungen im gesamten Haus durch, die in der betroffenen Wohnung der jungen Mutter erhöhte CO-Werte ergaben. Die Feuerwehr nahm die sich in der Wohnung befindliche Gastherme außer Betrieb. Eine notärztliche Untersuchung bei der Mutter und dem Kind zeigte keinen erhöhten CO-Gehalt. Nachdem das gesamte Haus mit Hilfe eines Überdrucklüfters der Feuerwehr belüftet wurde, konnten alle Personen wieder zurück in ihrer Wohnungen.

Kinder betroffen

Auch am Donnerstag, 25. Juli, kam es zu zwei Unfällen. In beiden Fällen waren Kinder betroffen, die beim Baden oder Duschen kohlenmonoxidreiche Luft eingeatmet haben. Bei zwei Kindern wurde eine erhöhte Konzentration gemessen. Diese Kinder mussten zur weiteren Abklärung in ein Oberhausener Krankenhaus gebracht werden.

Eine Kohlenmoxid-Vergiftung durch die Heizungstherme im Sommer, bei dieser Hitze? Tatsächlich, denn aktuell treten öfter auch tödliche Kohlenmonoxid-Unfälle auf, wegen eines hitzebedingten Abgasrückstaus. Denn die Therme ist auch im Sommer aktiv, um Warmwasser zu produzieren. Die Abgase sind im Vergleich zur Außenluft nicht heiß genug und können dadurch nicht mehr abziehen. Ursache können aber auch eine Dunstabzugshaube oder eine Klimaanlage sein, die die sauerstoffreiche Luft ins Freie abgeben und die kohlenmonoxidreiche Luft aus dem Abgasrohr zurück in Bad und Wohnung ziehen.

Das richtige Verhalten

Beim Betrieb der Therme für Warmwasser daher auch im Sommer unbedingt Fenster und Türen zu dem Raum öffnen, in dem die Therme montiert ist, die gleichzeitige Nutzung der Dunstabszugshaube und der Klimageräte vermeiden - und für alle Fälle CO-Melder zu Hause installieren.
Viele weitere Informationen gibt es auch online unter https://www.co-macht-ko.de/.

Autor:

Sibylle Brockschmidt aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.