"Kunst, Kultur und Schokolade"
Adventskalender "24 kulTÜRchen" geht in die nächste Runde

Das Mülheimer Bildungsnetzwerk stellt die Aktion „24 kulTürchen“ vor.
  • Das Mülheimer Bildungsnetzwerk stellt die Aktion „24 kulTürchen“ vor.
  • Foto: Walter Schernstein
  • hochgeladen von Regina Tempel

Nach der positiven Resonanz der vergangenen Jahre gibt es auch in diesem Jahr wieder den interaktiven und kulturellen Adventskalender "24 kulTÜRchen". 

Der Adventskalender ist 2016 ins Leben gerufen worden und wird weiter fortgeführt. Jeden Tag im Dezember wird an einem anderen Ort in der Innenstadt und in Eppinghofen ein "kulTÜRchen" geöffnet - manchmal sogar zwei oder drei. Hinter den Türchen verbergen sich kulturelle Aktionen: Geschichten, Gesang, Musik, Gebäck, Theater, Schokolade und gemütliches Beisammensein werden miteinander erlebt.

44 Partner und 35 Aktionen

In diesem Jahr sind 44 Netzwerkpartner mit insgesamt 35 Aktionen beteiligt. "In dem Projekt steckt jede Menge Mühe und Kreativität und ich denke es wird den Menschen viel Freude bereiten", ist sich Marc Buchholz aus dem Dezernat für Bildung und Kultur der Stadt Mülheim sicher. Auch Lisa Hetzel, die das gesamte Projekt koordiniert, ist von dem Engagement der Teilnehmer begeistert: "Wir stoßen jedes Jahr auf großes Interesse. Der Adventskalender ermöglicht es den Leuten am kulturellen Leben teilzunehmen. Wir gestaltet zusammen die Weihnachtszeit."

Los geht es am 1. Dezember mit einem Kindertheater. Passend zur nahenden Wintersonnenwende wird in einer Aufführung die Geschichte zu diesem Naturphänomen erzählt. "Wir freuen uns, dass wir mit unserer Aktion eröffnen dürfen", betont Annika Herold vom Stadtmarketing. Noch am gleichen Tag laden Bärbel Terjung und Gert Rudolph zu einer Lesung mit Musik in ihr Wohnzimmer ein. 

Am 2. Dezember können sich die Kinder des Familienzentrums "Fiedelbär" und der Grundschule an der Zunftmeisterstraße zusammen mit anderen interessierten Kindern und Erwachsenen kreativ ausleben: Unter dem Titel "Zauberhafte Welt des Papiers" wird geschnitten, geklebt und gemalt. Die besten Werke werden am 11. Dezember ausgestellt. 

Hoftrödel und Vorleseaktion

Der 3. Dezember hat gleich drei Aktionen zu bieten: In der Alloheim Senioren-Residenz wird es am Morgen eine Mitmachgeschichte für Groß und Klein geben. Am Nachmittag gibt es einen adventlichen Hoftrödel und eine Vorleseaktion.

Der 4. Dezember bietet ein adventliches Kaffeetrinken, in dem Senioren über ihre Erfahrungen zur Weihnachtszeiten aus ihrer Kindheit plaudern. Am Morgen des 5. Dezembers darf wieder gebastelt werden: Eltern und Kinder gestalten Fenster und Türen an der Gemeinschaftsgrundschule an der Zunftmeisterstraße. Noch am gleichen Abend zeigen junge Musiker in "Rick's Café" ihr Können. 

Am Nikolaustag kann zunächst gebacken und später ein Film angeschaut werden. Einen Tag später dreht sich alles um das Thema "Schokolade". Der 8. Dezember bietet allen Interessierten eine Kunstaustellung sowie ein gemütliches Teetrinken. 

Und wer nach acht Tagen voller Kultur immer noch nicht genug hat, der schaut sich am 9. Dezember die Theateraufführung mit dem Titel "Jetzt bestimme ich" an. Am 10. Dezember sind auch wieder gleich drei Aktionen am Start: Eine Lichterwerkstatt, eine Lesung und ein Abend im offenen Gesellschaftszimmer. "Das sind alles tolle und kreative Aktionen, zu denen alle herzlich eingeladen sind", betont Hetzel.

Kunst und Musik

Der 12. Dezember beinhaltet ein Frauenfrühstück, einen Kinonachmittag und eine halbe Stunde voller Gesang und Geschichten. Einen Tag später dreht sich alles um die Weihnachtsgeschichte und der 14., 15. beziehungsweise 16. Dezember steht ganz im Zeichen von Kunst und Musik.

"Am 17. Dezember haben wir ein Theaterstück. Das Projekt läuft schon mehrere Jahre erfolgreich", erzählt Hetzel. Einen Tag später stehen Tanz und Musik im Fokus und am 19. Dezember wird es sowohl ein Lichter-Graffiti-Workshop sowie ein Weihnachtskonzert geben. 

Da die Aktion im letzten Jahr mit einem Termin nicht ausgekommen ist, werden dieses Jahr sowohl am 20. als auch am 21. Dezember Kerzen gezogen. Am 22. und 23. Dezember gibt es eine kleine Weihnachtsgeschichte. Den Abschluss des "kulTÜRchen" gibt es an Heiligabend in Form eines Gottesdienstes. "Wir bekommen immer viel positive Rückmeldung und ich denke es ist für jeden etwas dabei", ist Hetzel überzeugt.

Das genaue Programm lässt sich online hier auf der städtischen Internetseite herunterladen.

Autor:

Charmaine Fischer aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.