Beschwingt ins neue Jahr mit Wiener Melodien

Mit großem Besetzung kommt das Europäische Festival Orchester mit Dirigent Alexander Steinitz zum zweiten Mal in die Stadthalle. Foto: privat
3Bilder
  • Mit großem Besetzung kommt das Europäische Festival Orchester mit Dirigent Alexander Steinitz zum zweiten Mal in die Stadthalle. Foto: privat
  • hochgeladen von Heike Marie Westhofen

Wir verlosen Karten für das Wiener Neujahrskonzert und Johann Strauß-Melodien in der Stadthalle. Dort geht es mit Johann Strauss auf musikalische Europareise.
Das „Wiener Neujahrskonzert“ des Europäischen Festival Orchesters gastiert am Samstag, 6. Januar, 20 Uhr, in der Stadthalle.

Das Ereignis nähert sich auf leisen Sohlen, um im Januar 2018 einen Tusch zu setzen: Bereits zum zweiten Mal spielt das Europäische Festival Orchester sein „Wiener Neujahrskonzert“ in der Stadthalle Mülheim. Vorbild für die Produktion sind die Neujahrskonzerte, die zum Jahreswechsel aus dem goldenen Wiener Musikvereinssaal in die ganze Welt übertragen werden.

Meisterwerke von Johann Strauß

Auf dem Programm stehen ausgesuchte Meisterwerke der Wiener Johann Strauss-Dynastie. Außerdem konnte Dirigent Alexander Steinitz zwei erfolgreiche junge Sänger gewinnen, die mit Ausschnitten aus verschiedenen Strauss-Operetten so manchen Programmhöhepunkt setzen werden: Die deutsche Sopranistin Mine Yücel gilt als geradezu ideale Besetzung der Rolle der Saffi, die Tochter des türkischen Statthalters in der Operette „Der Zigeunerbaron“.
Mit dieser Partie hat sie den Gesangswettbewerb Schloss Rheinsberg gewonnen und wird einige Arien und Duette daraus im „Wiener Neujahrskonzert“ zum Besten geben.

Ihr Kollege, der Tenor Sangmin Jeon gewann in Mailand den Preis als „Beste Puccini-Stimme“ und feiert große Erfolge auch mit Musik von Jaques Offenbach – der übrigens für Johann Strauss das große Vorbild war, ebenfalls Bühnenwerke zu komponieren.
Der obligatorische Walzer „An der schönen blauen Donau“ schließlich erinnert an eine der wichtigsten Wasserstraßen Europas, mit der über den Rhein-Main-Kanal sowohl Mülheim an der Ruhr als auch Hagen, die Stadt der Fernuniversität, verbunden sind.

Internationalität ist beim Europäischen Festival Orchester bereits im Namen verankert. Die Musik der Strauss-Dynastie unterstreicht einmal mehr diesen Anspruch mit thematischen Verbindungen zu den unterschiedlichsten Regionen Europas.
Sei es mit den Begebenheiten in Siebenbürgen in der Operette „Der Zigeunerbaron“, mit dem Hoch auf Ungarn in der spritzigen Schnellpolka „Éljen a Magyar“, einem romantischen Stelldichein aus der Operette „Eine Nacht in Venedig“ oder mit Musik, die Johann Strauss seinerzeit für die Pariser Oper schrieb.

Spannende Moderation

Dirigent Steinitz erzählt Spannendes und Humorvolles zur Entstehung der Werke in seiner Moderation, die den musikalischen Abend so unterhaltsam wie interessant umrahmt.Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, bei eventim.de, unter der Telefonhotline 01806 – 57 00 70 und an der Tourist Info Mülheim, Medienhaus, Synagogenplatz 3. Weitere Informationen über das Wiener Neujahrskonzert des Europäischen Festival Orchesters gibt es unter www.wiener-neujahrskonzert.de.


Kartenverlosung

  • Die Mülheimer Woche verlost 5 x 2 Karten für das Konzert am Samstag, 6. Januar, 20 Uhr, in der Stadthalle, Theodor-Heuss-Platz 1. 
  • Wer teilnehmen möchte, sendet bis Donnerstag, 21. Dezember, 12 Uhr eine E-Mail mit dem Betreff "Wiener Melodien" an redaktion@muelheimerwoche.de. Name, Anschrift und Telefonnummer nicht vergessen!
  • Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen