Bäderbetriebe aus aller Welt
Das Szechenyi Spa in Budapest

Das Szechenyi Spa oder Heilbad ist eines der größten Badekomplexe Europas und liegt im Herzen von Budapest (Ungarn).
Budapest ist auch als Stadt der Bäder bekannt und wird durch die Donau in zwei Teile geteilt. Als Hauptstadt Ungarns ist Budapest auch die größte Stadt des Landes mit über 1,7 Millionen Einwohnern. Erbaut wurde die Therme 1913 und hat eine wunderschöne neobarocke Kulisse zu bieten. Die Thermal-Therme bietet den Gästen mittlerweile 18 Schwimm- und Badebecken. Das Wasser hat einen Mineralgehalt von fast 1.800 mg/l bei einer Temperatur von bis zu 40 Grad Celsius. Bereits die Römer erkannten die Heilwirkung des Thermalwassers womit die nachhaltige Bädertradition eingeleitet wurde. Die Therme wird vom sogenannten St. Stephanbrunnen Nr. 2 gespeist. Im Jahr 1999 wurde die Badeanstalt um den Strömungskanal, die Unterwasser-Sprudler, Massagedüsen und Nackenduschen ergänzt und aufwendig renoviert. Das Szechenyi Spa hat die tiefsten und heißesten Thermalquellen (75 Grad Celsius) Budapests, welche bereits 1879 entdeckt wurden. Mit Hilfe des Armbändchens, welches man beim Bezahlvorgang erhält, bekommt man nicht nur Zutritt zur Anlage, sondern kann sein Wertschließfach verschließen. Für die Nutzung des großen Schwimmbeckens zum Bahnen schwimmen wird eine Badekappe benötigt. Ohne Badekappe wird man umgehend aus dem Becken zitiert. Die Sauna wird ausschließlich mit Badekleidung genutzt. Das Angebot der Therme wird durch Saunen, Massage-Angebote, gastronomische Angebote, Fitness-Angebote bis hin zum Beer Spa abgerundet. Beim sogenannten Beer Spa kann man gegen einen Aufpreis oder auch einzeln buchbar in einer Holzwanne in ca. 36 Grad warmen Wasser baden. Dem Badewasser werden dann Bierbrauzusätze wie Hopfen und Malz hinzugegeben. Im Rahmen des 45-minütigen Bades kann man unbeschränkten Bierkonsum frönen. Der eigene Zapfhahn befindet sich direkt neben der Holzwanne, sodass man selbst nur ein leeres Bierglas sowie eine Brot-Mahlzeit vom Personal gereicht bekommt. Die Anlage ist allgemein in einem guten Zustand. Die Barfuß-Gänge sind jedoch sehr rutschig. Einige Becken im Innenbereich wirken, als ob sie keine Umwälzung haben und laden eher nicht zum Baden ein. Auch die Durchschreite-Becken sollten öfter mit frischem Wasser befüllt werden.
Die Kulisse des Thermalbades entschädigt für die Mankos jedoch restlos, sodass das Szechenyi Spa einen Besuch wert ist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen