Karneval in Mülheim
Der Mülheimer Carnevalsclub startete in seine 60. Session

Starker Auftritt: Die Tanzgarde der Oberhausener LKG Die Müllschlucker 1972
9Bilder
  • Starker Auftritt: Die Tanzgarde der Oberhausener LKG Die Müllschlucker 1972
  • Foto: Thomas Emons
  • hochgeladen von Thomas Emons

Eigentlich feiern Karnevalisten ja nur Elfer-Jubiläen. Auf der anderen Seite nehmen Narren aber keine Regel, die sie sich selbst gegeben haben, tierisch ernst. Und deshalb feierte der Mülheimer Carnevalsclub jetzt mit rund 180 Gästen im Pfarrsaal von St. Barbra am Schildberg den Start in seine 60. Session.

Gleich zum Auftakt kam mit Hoppeditz Julien Wolter ein junges Talent aus den eigenen Reihen zu Wort, der in seiner Rede nach bester Karnevalsmanier auch vor politischen Spitzen nicht zurückschreckte. So warnte er seine Zuhörer unter anderem vor "politischen Schlickefängern", "denen ihr nicht auf dem Leim gehen sollten, wenn Sie euch erzählen, dass nicht alle Menschen vor Gott und dem Karneval gleich sind." Der junge Wagenbauer zeigte mit seiner gelungenen und zurecht viel beklatschten Büttenrede, dass er nicht nur mit Hammer, Säge und Zange, sondern auch mit der spitzen Feder und mit der spitzen Zunge umzugehen weiß.

Dass der MCC, der im Wirtschaftswunderjahr 1959 als Karnevalsgesellschaft Rot Weiß gegründet worden ist, sich auch auf den Unterhaltungswert seines tanzenden Nachwuchses verlassen kann, zeigten die sehenswerten Showdarbietungen der ganz jungen Biene Majas, das mit liebenswertem Lokalkolorit gewürzte "Ruhrdancia Pottpalaver" und die getanzte Entführung in die Unendlichkeit des Universums. Keine Frage: Die selige Mutter aller MCC-Tanzgarden, Margot Rudolph, wäre unendlich stolz auf das gewesen, was ihre Nachfolgerinnen um die Trainerinnen Steffi Wolter, Janina Kowatzky und Daniela Langnickel auf die Bühne brachten. Aber auch die karnevalistische Verstärkung aus der Nachbarstadt Oberhausen, wie das von Talina Peters, Julienne Gebauer und Fabienne Pilepp getanzte Oberhausener Mariechen-Madley und das Tanzpaar Chantal und Maurice von der 1. Alstaadener Karnevalsgesellschaft Grün-Rot Wagaschei kamen bei den Jecken im Saal gut an.

Große Show auf kleiner Bühne

Das Mülheimer Stadtprinzenpaar Dennis Weiler und Josephine Stachelhaus ("Wir sind das Prinzenpaar der Stadt am Fluss. Die fünfte Jahreszeit ist für uns ein Muss") zeigte, flankiert von seinen Paginnen Michelle und Janina Hebisch, dass es mit seiner Gesangsshow auch auf einer kleinen Bühne ohne LED-Wand Glamour und Gänsehautgefühle verbreiten kann. Natürlich nutzten sie auch die Gelegenheit zur Werbung für den Prinzenball und die Verleihung der Spitzen Feder an den Fernsehmoderator Wolfram Kons: "Wir hoffen, dass wir euch am 30. November um 19.30 Uhr in der Stadthalle wiedersehen."

Apropos Stadthalle: Am Rande der der Sessionseröffnung bedauerte nicht nur der MCC-Vorsitzende Torsten Kowatzky, dass ihre Gesellschaft, die in der Stadthalle aus der Taufe gehoben worden war und dort bis 2014 mit ihrem Fest der Feste (FedeFe) für Furore gesorgt hatte, sich den Festsaal der Stadthalle finanziell nicht mehr leisten kann. Von 3000 Euro Saalmiete ist die Rede. Das ist für eine Gesellschaft mit aktuell 102 zahlenden Mitgliedern und vier neu ernannten Ehrensenatoren mehr als eine Hausnummer zu groß, wenn auch noch die Saaltechnik oder die eine oder andere Künstlergage mit Eintrittsgeldern bezahlt werden müssen.

Deshalb ist man beim MCC dankbar für ehrenamtlich aktive Bühnentalente, Sponsoren, Ehrensenatoren und bezahlbare Säle wie den Pfarrsaal von St. Barbara, auch wenn dass bedeutet, dass man sich heute kleiner setzen muss als in den Goldenen Zeiten des FedeFes. Und so wird der MCC am 23. November seinen Jubiläumsempfang bei einem Karnevalssponsor, dem Autohaus Extra, feiern. Dort werden am 5. Januar um 14 Uhr auch die Kindertollitäten proklamiert, zu denen mit Kinderprinzessin Sarah-Katharina Wolff und Pagin Celina-Eileen Lintl auch zwei MCC-Kinder gehören werden.

Mehr über den Mülheimer Karneval

Autor:

Thomas Emons aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.