Die letzte Mülheimer LESEBÜHNE in diesem Jahr.
Die (64.) MÜLHEIMER LESEBÜHNE lädt am 08.11.2019, 19.00 Uhr - 22.00 Uhr in das Hotel Handelshof ein...

Autorin Renate Behr
15Bilder
  • Autorin Renate Behr
  • Foto: Foto (c) Renate Behr
  • hochgeladen von Manfred Wrobel

Am Freitag, 08.November 2019 findet von 19.00 Uhr- 22.00 Uhr die nunmehr 64.Mülheimer Lesebühne im Hotel Handelshof statt.

Die Lesebühne besteht seit gut 10 Jahren. Sie wurde im Jahr 2009
von Anna Ladage (Hotel Handelshof), Sabine Fenner (Lyrikerin,
Schleswig-Holstein) und dem Gründer der internationalen Autoren-und Künstlerplattform Manfred Wrobel (Mülheim an der Ruhr) ins Leben gerufen.

Es ist die letzte in diesem Jahr.

Die Gäste werden durch die Mitgründerin und Lyrikerin Sabine Fenner persönlich begrüßt.

Durch den Abend führt der Moderator Peter Roßkothen aus Düsseldorf.

Für die musikalische Unterhaltung zwischen den Lesungen sorgt der Mülheimer Sologitarrist und Leiter der Technik Mitchel Summer.

In der Pause findet eine Verlosung zugunsten der "Mülheimer-Lesebühne" statt. Mit etwas Glück kann man Bücher, besondere Kunstwerke und andere Präsente gewinnen.

Folgende Autoren werden diese Lesebühne mit ihren Werken bereichern:

Der inzwischen in ganz Deutschland bekannte Hamminkelner
Schriftsteller Wolfgang Brunner, liest aus seinem neuen Werk.
Wolfgang Brunner ist ohne Zweifel ein sehr vielseitiger Autor. Er legt bei all seinen Veröffentlichungen Wert auf ein gewisses Niveau und philosophische Anklänge.

Aus Solingen kommt die Autorin Saga Grünwald.
Sie ist eine gute Bekannte der Mülheimer Lesebühne, sie hat dort schon einige Male gelesen.
Geboren wurde sie in der Walpurgisnacht 1969 in Mannheim und ist im Odenwald aufgewachsen, schon als Kind verbrachte sie viel Zeit in der Natur und zusammen mit Tieren. Sie begann mit dem Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten. Seit 2007 lebt sie als freie Autorin und Journalistin in Solingen.
Seit Mai 2017 darf Saga Grünwald den schottischen Ehrentitel “Lady of Glencoe” tragen.
Sie wird aus ihrem Bildband "Zwischen-Reiche", ein paar Gedichte und eine kurzes Märchen lesen.

Eike Michael Falk ist im Frühjahr 2018 von Hamburg nach Ratingen gezogen und fühlt sich dort sehr wohl.
Es gab zahlreiche Veröffentlichungen in Lyrik und Prosa.
Besonders wichtig ist ihm die Zusammenarbeit mit Lisi Schuur, die sehr vielgestaltig ist und ihre Werke von Märchenbüchern, über Lyrik - und Erzählbände, bis hin zu Reiseberichten und Romanen reichen.

Lisi Schuur stammt aus Westfalen und wohnt in Ratingen.
Sie hat zahlreiche Bücher, Lyrik und Prosa veröffentlicht.
Die Autorin ist Mitglied im Literaturkreis ERA e.V. Ratingen.

Beide Autoren lesen aus ihrem gemeinsamen Buch: Ruhepunkte
(Kurzprosa und Gedichte).

Es folgt der Oberhausener Autor Jürgen Brümmer. Er war schon mehrfach sehr erfolgreich auf der Mülheimer Lesebühne tätig.
Im Rahmen der 64. Lesebühne wird er Kurzgeschichten und Gedichte vortragen.

Renate Behr wurde 1954 in Bochum-Wattenscheid geboren. Aus dem Hobby Schreiben ist inzwischen ein Beruf geworden. Seit 2007 wurden von der im südlichen Münsterland wohnenden Autorin inzwischen mehr als 20 Romane aus unterschiedlichen Genres veröffentlicht.
Bekannt geworden ist Rente Behr mit der Werne-Krimi-Reihe, die seit 2014 im Brighton Verlag erscheint. 2019 wird bereits Band 12 dieser Regionalkrimireihe veröffentlicht. Aber auch heitere Kurzgeschichten, Kindermärchen, History Crime und Ethno-Thriller gehören zum Repertoire der Autorin.
Hinzu kommen Anthologie-Beiträge aus unterschiedlichen Genres, dieses Jahr erstmals auch eine Vampirgeschichte, die zur Halloween-Nibelungen-Buchmesse des Brighton-Verlags Ende Oktober im Buch „Vampire in Brighton Castle“ erschienen ist.

Der Autor Matthias Kurz wurde 1966 in Mülheim a. d. Ruhr geboren.
Er ist ein Sohn des 2006 verstorbenen – in Duisburg und Mülheim arbeiteten – Künstlers Hermann Kurz. Als Arbeitspädagoge ist er in der beruflichen Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen tätig. Seit Ende der 80er Jahre schreibt er Lyrik und später folgten auch Kurzgeschichten (überwiegend für Kinder).

Sabine Fenner, geb. 1952 in Flensburg ist Lyrikerin und Künstlerin.
Darüber hinaus ist sie Mitgründerin der Mülheimer Lesebühne.
Sie lebt und wirkt in Schleswig-Holstein.
Frau Fenner wird am 08.11.2019 Auszüge aus ihrer Lyrik vortragen und des Weiteren die 64. Mülheimer Lesebühne leiten.

Folgende Künstler sind im Hinblick auf die 64. Mülheimer Lesebühne dabei:

Sabine Fenner
Wulf Golz
Evelyn Goßmann
Gabriele Pluskota
Christiane Rühmann
Manfred Wrobel

Der Eintritt ist frei!

Die nächste Mülheimer Lesebühne findet am Freitag, 03. Januar2020 statt.

Autor:

Manfred Wrobel aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.