Viele Sprachen in der Stadt
Internationale Tage der Muttersprache starten am Montag

Petra Sachse, Leiterin der Stadtteilbücherei Styrum, und Lehramtsanwärterin Hilde Schrey wollen mit Abdullah (türkisch), Nabila (arabisch), Leon (deutsch), Elyona (englisch), Azra-Nur (türkisch) und Daris (serbisch) die Sprachen entdecken.
  • Petra Sachse, Leiterin der Stadtteilbücherei Styrum, und Lehramtsanwärterin Hilde Schrey wollen mit Abdullah (türkisch), Nabila (arabisch), Leon (deutsch), Elyona (englisch), Azra-Nur (türkisch) und Daris (serbisch) die Sprachen entdecken.
  • Foto: Claudia Leyendecker
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Vom 18. bis 22. Februar 2019 findet in Mülheim an der Ruhr unter der Schirmherrschaft des Beigeordneten Ulrich Ernst zum vierten Mal die Veranstaltungsreihe „Mülheim spricht viele Sprachen: Internationale Tage der Muttersprache in Mülheim an der Ruhr“ statt. Der Internationale Tag der Muttersprache ist ein von der UNESCO ausgerufener Gedenktag, der jährlich am 21. Februar begangen wird.

In Mülheim an der Ruhr sind derzeit Menschen aus rund 140 Nationen zuhause. Zahlreiche Kinder und Jugendliche wachsen mehrsprachig auf. Die Veranstaltungsreihe „Mülheim spricht viele Sprachen“ soll eben diese sprachliche und kulturelle Vielfalt sichtbar machen und fördern.

„Die Erkenntnisse der Muttersprache haben einen großen Einfluss auf den Erwerb der Zweitsprache, deshalb motivieren wir Eltern mit ihren Kindern in der Familiensprache zu sprechen“, betont Iris Richau, die Leiterin der DRK-Kita „Die Rettungszwerge“. Besonders Kinder, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist, sollten frühzeitig in Kontakt mit der deutschen Sprache kommen – etwa durch den Besuch einer Kita. Ebenso wichtig ist es, dass sie die Sprachkenntnisse in ihrer Herkunftssprache nutzen und ausbauen können. „Bei den Rettungszwergen hören wir gerne, dass die Kinder sich in ihrer Muttersprache unterhalten“, ergänzt Iris Richau.

An der Veranstaltungsreihe beteiligen sich mülheimweit 27 Bildungspartner, darunter Kindertagesstätten, Schulen, Vereine und Migrantenselbstorganisationen. „Wir machen immer wieder gerne Aktionen zu den 'Internationalen Tagen der Muttersprache'. Es gibt wirklich all unseren Familien die Gelegenheit mitzumachen und so rücken wir immer ein Stück näher zusammen“, hebt Cornelia Lange, die Leiterin des Familienzentrums „Karlchen“, hervor.

Koordiniert werden die Aktionstage von den Bildungsnetzwerken Eppinghofen, Innenstadt und Styrum. Die Stadtteilkoordinatorinnen Katharina Frings und Sabine Gronek freuen sich über die zahlreichen Aktionen: „Dies verdeutlicht das große Interesse an der Wertschätzung sprachlicher und kultureller Vielfalt hier in Mülheim. Wir sind gespannt auf das buntgemischte Programm“. Dieses reicht von Lesungen über gemeinsames Singen und Vorlesen bis hin zu Ausstellungen.

So singen die Mütter der Rucksackgruppe mit den Kindern am Montag, 18. Februar, von 14.30 bis 15.30 Uhr. Das Familienzentrum Fiedelbär, Hans-Böckler-Platz 11, lädt dazu alle Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren zusammen mit ihren Eltern ein.

Am Donnerstag, 21. Februar, von 9 bis 10.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr werden im Familienzentrum Karlchen Willkommensschilder in verschiedenen Sprachen gestaltet. Wer Lust hat, schaut im Familienzentrum vorbei und hilft dabei. Ab 14.30 Uhr laden das Katholische Familienzentrum und der Kindergarten St. Mariä Himmelfahrt unter dem Motto „Komm, wir zeigen dir unsere bunte Welt!“ zum gemeinsamen Spielen, zum Zuhören von Geschichten und zum Probieren vielfältiger Speisen ein. Willkommen, sind alle Kita-Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren und ihre Eltern. Ab 17 Uhr gibt es in der dezentrale, Leineweberstraße 15 – 17, literarische Kostproben aus Syrien und Nigeria sowie arabische Geschichten und englische Weisheiten.

Das kostenlose Programmheft mit weiteren Veranstaltungen liegt bei den teilnehmenden Kooperationspartnern aus und ist auf der Internetseite der Stadt unter www.muelheim-ruhr.de/cms/bildungsnetzwerke zu finden.

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.