Kinder gehen hinter die Kulissen

Judtih Brinkmann und Dr. Jörg Schmitz mit den begeisterten Workshop-Teilnehmern.
  • Judtih Brinkmann und Dr. Jörg Schmitz mit den begeisterten Workshop-Teilnehmern.
  • Foto: Foto: PR Fotografie Köhring
  • hochgeladen von Sibylle Brockschmidt

"Jeder Mensch ist ein Künstler", wusste schon Joseph Beuys. Das bestätigte sich jetzt auch bei den Sommerworkshops im Kunstmuseum Alte Post, an denen insgesamt 40 Kindergarten- und Grundschulkinder teilgenommen haben.

Von Thomas Emons

In den letzten beiden Wochen gingen die kreativen Kinder mit Judith Brinkmann, Kerstin Lenzian, Jörg Schmitz und Jenny Saitzek nicht nur im Kunstmuseum der Stadt, sondern auch in der Camera Obscura, im Broicher Schloßmuseum des Geschichtsvereins, im Stadtarchiv an der Von-Graefe-Straße und im Copy-Art-Museum des Vereins Makroskope an der Friedrich-Ebert-Straße hinter die Kulissen.

"Auch mir hat es Freude gemacht, mal hinter die Kulissen anderer Museen schauen zu können", sagt die Kunsthistorikerin Judith Brinkmann aus dem Team der Alten Post. "Es ging uns darum, Kindern mit verschiedenen Kultureinrichtungen der Stadt bekannt zu machen und mit ihnen zu erleben, wie so ein Museum funktioniert", ergänzt der Kunsthistoriker und Historiker Dr. Jörg Schmitz. Er leitet das von der Mülheimer Stadtmarketing- und Tourismus-Gesellschaft MST betriebene Museum zu Vorgeschichte des Films im alten Broicher Wasserturm in der Müga.

Frei nach dem Motto: "Probieren geht über Studieren" malten die Kinder eigene Bild, hängten Bilder auf, trafen sich zum Kunstworkshop, schauten in die Museumskassen, in die Museumsshops, in die Magazine und Restaurationswerkstätten  und in die Cafes der Museen.

"Ich fand es besonders toll, mal auf einer Leinwand zu malen. Auch der Duftkasten in der Alten Post und die Camera Obscura in der Müga, mit der ich auf die ganze Stadt geguckt habe, haben mir gut gefallen", berichtet der neunjährige Nachwuchskünstler Enno, der eine wunderschöne Blume für die abschließende Werkschau in der Alten Post gemalt hatte. Auch die Kunstwerke der anderen kleinen Künstler konnten sich sehen lassen und wurden deshalb von ihren Eltern und Großeltern auch eifrig fotografiert.

Ob der Kinderworkshop der Mülheimer Museen auch im Sommer 2019 angeboten werden kann, hängt davon ab, ob dann wieder Fördermittel des Bundesbildungsministeriums fließen.

Autor:

Thomas Emons aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen