Kinderfilmtage starten in die heiße Vorbereitungsphase
Klassiker neu aufgelegt

Bereits im letzten Jahr fanden die Kinderfilmtage als generationsübergreifendes Familienevent großen Zuspruch.
  • Bereits im letzten Jahr fanden die Kinderfilmtage als generationsübergreifendes Familienevent großen Zuspruch.
  • Foto: Daniel Gasenzer
  • hochgeladen von Sibylle Brockschmidt

Die Kinderfmtage im Ruhrgebiet – eine kulturelle Gemeinschaftsveranstaltung der Städte Essen, Mülheim und Oberhausen - werden zum generationsübergreifenden Familienevent. Vom 22. bis zum
29. September bietet das Kinofestival für junge Kulturinteressierte in diesem Jahr einen abwechslungsreichen Mix aus Alt und Neu. Altbekannte Kindheitshelden, neuaufgelegte Klassiker und die besten Produktionen des vergangenen Kinojahres erobern eine ganze Herbstwoche lang die Leinwände der fünf teilnehmenden Kinos. In Mülheim sind die Filme im Rio Kino zu sehen.

„Benjamin Blümchen“ trift auf „TKKG“ und „Die Drei !!!“

Zu den nominierten Filmen zählt in diesem Jahr unter anderem die Geschichte um den allseits beliebten Elefanten „Benjamin Blümchen“, in der die Rettung des Zoos von Direktor Herr Tierlieb an erster Stelle
steht. Im „TKKG“-Prequel erfährt man, wie bei den jungen Detektiven Tim, Klößchen, Karl und Gaby alles begann. Ein kniffeliger Fall im Schultheater? Kein Problem für „Die Drei !!!“, die in Anlehnung an „DieDrei ???“ im Jahr 2006 speziell für junge Mädchen ins Leben gerufen wurden.

Die heiße Phase beginnt

Für die Jurys beginnt die Arbeit schon jetzt. Am 6. Juli trift die 8-köpfge Kinderjury zum ersten Mal zusammen und bewertet den ersten, nominierten Film. Gemeinsam mit der filmerfahrenen Erwachsenenjury stehen für Anfang September weitere Filmsichtungen auf dem Programm. Die Eröffnung findet am 22. September in der Lichtburg Oberhausen statt. Passend zum Eröffnungsfilm „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ bereitet ein Rahmenprogramm Klein und Groß auf die Entdeckungsreise vor.

Bei der Preisverleihung im größten deutschen Kinosaal am 29. September in der Lichtburg Essen vergeben die kleinen Cineasten die mit 1000 Euro dotierte EMMI für den besten deutschen Kinderfilm des vergangegen Jahres. Die Vergabe des mit 2000 Euro ausgezeichneten EMO-Preises für die beste schauspielerische Leistung eines Kindes in einer deutschen Produktion erfolgt durch die Erwachsenenjury rund um Ariane Traub, Gabriela Grunwald, Rainer Besel und Axel Holst. Durch die Abschlussveranstaltung mit der anschließenden Vorführung des EMMI-Gewinnerfilmes führt der aus dem Kinderkanal bekannte Moderator Malte Arkona.

Autor:

Sibylle Brockschmidt aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.