RWW übergab Auszeichnungen für ein Foto-Projekt, Theater und Musik
Kulturpreis für Mülheimer Schüler

In der Realschule an der Mellinghofer Straße fand die Übergabe des Schulkulturpreises NRW statt. Foto: PR-Foto Köhring/AK
  • In der Realschule an der Mellinghofer Straße fand die Übergabe des Schulkulturpreises NRW statt. Foto: PR-Foto Köhring/AK
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Die Rheinische Westfälische Wasserwerksgesellschaft (RWW) ist nicht nur Wasserversorger, sondern auch Kultur- und Bildungssponsor. Deshalb übergaben ihre Mitarbeiter Iris Becker und Ramon Steggink jetzt den Schulkulturpreis der RWW.

Ausgezeichnet wurden die Foto-AG der Realschule an der Mellinghofer Straße, die Bigband der Luisenschule und der Literaturkurs der Luisenschule. Alle Preisträger konnten sich über ein Preisgeld von jeweils 1.000 Euro freuen.

Noch mehr als über das Preisgeld freuten sich Schüler, Lehrer und die beiden Schulleiterinnen, Judith Koch von der Realschule Mellinghofer Straße und Dr. Heike Quednau von der Luisenschule, über die mit der Auszeichnung verbundene Wertschätzung, die auch andere Schüler und Schulen zur kreativen Nachahmung motivieren könne.

Die vom Fotografen Frank Plück und vom Schulsozialarbeiter Philipp Blaschke ausgezeichnete Foto AG der Realschule Mellinghofer Straße hatte aus unzähligen Porträts unterschiedlicher Menschen Mosaik-Portraits montiert.

Gleich - trotz aller Unterschiede

Die Botschaft der Bild war klar: Trotz aller Unterschiede sind alle Menschen gleich und durch ähnliche Wünsche und Träume für ihr Leben miteinander verbunden. Aus Zeitzeugen-Interviews mit Frauen, die ihre Großmutter oder Urgroßmutter hätten sein können, machten die Luisenschülerinnen aus dem von Lehrerin Simone Hoberg geleiteten Literaturkurs ein visuell und poetisch starkes Theaterstück über „Omas Träume“.

Ähnlich wie das Projekt der Foto-AG der Realschule Mellinghofer Straße, machte das Theaterstück deutlich, dass auch die Generationen trotz aller Unterschiedlichkeiten viele Gemeinsamkeiten haben.

Den RWW-Schulkultur-Preis für Musik erhielt in diesem Jahr die von Lehrerin Regina Coupette geleitete Bigband der Luisenschule. Sie hatte nicht nur mit dem Landespolizeiorchester konzertiert, sondern hatte mit ihren Open-Air-Konzerten auch Bewohner zahlreicher Altenheime unterhalten.
Zu den Gratulanten gehörten auch die Jurymitglieder und Mitarbeiter des städtischen Kulturbetriebs, Bettina Erbe und Michael Bohnes.

Das Corona-Virus sorgte in diesem Jahr dafür, dass die Schüler Kulturpreis der RWW nicht im Rahmen des Jugendfestivals „Voll die Ruhr“, sondern in kleinem Rahmen vor Ort in den ausgezeichneten Schulen über die Bühne ging.

Autor:

Marc Keiterling aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen